Ausgleich von Biberschäden

Im Landkreis Dillingen kommt es wegen der hohen Biber-Population zu einer großen Anzahl von Schäden in der Land- und Forstwirtschaft. Viele Bauern und Waldbesitzer klagen, dass sich das Tier mittlerweile zu einer Plage entwickelt habe. Hier setzt nun ein Antrag des Rep-Kreisrats Hermann Mack an den Kreistag ein.

Da die Summe der Ausgleichszahlungen für Biberschäden gedeckelt ist, erhalten die Geschädigten oft nur einen Teilbetrag ihres Schadens ersetzt. Mack fordert in seinem Antrag unter anderem, dass der Landkreis den Fehlbetrag aus dem Kreishaushalt bezahlen solle. (spr)
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.