Schulstandort gestärkt

Als großen Erfolg für die Schüler und für den Schulstandort Wertingen sehen die CSU-Stadträte die Entscheidung des Kreistagsausschusses an. Deren Mitglieder votierten für die Schaffung von angepassten Heimfahrtmöglichkeiten auf den Nachmittagsunterricht. Dies hatte CSU-Fraktionsvorsitzender Johann Popp beantragt.

Die Wertinger Christ-Sozialen erinnerten dabei an die Gefährdung des örtlichen Gymnasiums durch den Antrag der Augsburger Freien Wähler, in Meitingen eine Zweigstelle des Gersthofer Gymnasiums zu errichten. Mit den neuen Busverbindungen sei damit auch jeglicher Argumentation der Boden entzogen, Schüler müssten nachmittags zu lange Wartezeiten in Kauf nehmen.
Mit den Verbesserungen würden zugleich die Bindungen zwischen dem Lechtal und dem Zusamtal weiter gestärkt, so die CSU weiter. (pm/spr)
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.