LG Zusam erfolgreich im Stadion und auf der Straße unterwegs

Erfolgreicher weiblicher LG-Nachwuchs in Schwabmünchen
Ein umfangreiches Wettkampfprogramm bescherte der Terminkalender den Leichtathleten am zurückliegenden Wochenende. Auf insgesamt sechs Bahn- und Straßenlaufveranstaltungen hatten die Sportler der LG Zusam überaus erfreuliche Ergebnisse zu verzeichnen.
Erster Höhepunkt der noch jungen Bahnsaison waren für die Nachwuchsathleten die Kreismeisterschaften der Jugend U16/U14 in Schwabmünchen. Mit ausgezeichneten 1,56 Metern im Hochsprung beeindruckte hier Sophie Scharfensteiner nicht nur mit dem Meistertitel und neuem LG-Rekord, sondern steht mit dieser Leistung auch ganz oben in der aktuellen Bestenliste Bayerns. Ein weiterer LG-Rekord gelang der 13-jährigen Realschülerin im 75 Meter Sprint in 10,32 Sekunden, womit sie den zweiten Platz bei der weiblichen Jugend W13 belegte. Dritte wurde sie zudem im 60 Meter Hürdensprint in 11,09 Sekunden. In der gleichen Altersklasse sicherte sich Josefine Krause in 2:59,66 Minuten über 800 Meter die Vizemeisterschaft. Ebenfalls auf das Siegerpodest durfte Johanna Wengenmayr, die im Weitsprung der Jugend W12 mit 4,02 Metern den dritten Platz erreichte. Im 800 Meter Lauf überquerte sie nach 2:59,71 Minuten als Vierte die Ziellinie. Jeweils vierte Plätze sicherten sich auch Jasmin Brummer und Laura Vogler über 800 Meter, während Vanessa Wagner im Weitsprung mit Platz fünf ihr bestes Ergebnis erzielte.
Beim Springertag in Gersthofen überzeugte erneut Sophie Scharfensteiner mit 1,52 Metern im Hochsprung und neuer Bestleistung von 4,71 Metern im Weitsprung. In ungeahnte Höhen hob auch Jana Hirschbeck, die der Altersklasse W14 angehört, im Hochsprungwettbewerb mit übersprungenen 1,48 Metern ab. Bestleistung und Sieg standen für die 14-jährige Lauterbacherin am Ende des Weitspringens mit 4,76 Metern zu Buche. Im Stabhochsprung der Männer wurde Tobias Steige mit 2,90 Metern Zweiter der parallel ausgetragenen Kreismeisterschaften.
Zu einer neuen Bestzeit über 3000 Meter stürmte Mario Leser beim Rolf-Watter-Sportfest in Regensburg. Obwohl es bei dem Ehinger Studenten aufgrund einer leichten Erkältung nicht ganz so rund wie in den letzten Wochen lief, verbesserte er sich um zwanzig Sekunden auf flotte 9:17,19 Minuten.
Beim zehn Kilometer Lauf in Stadtbergen, der im Rahmen des Stadtfestes ausgetragen wurde, dominierten die Läufer der LG Zusam, die sowohl bei den Männern als auch bei den Frauen die Sieger stellten. In starken 33:47 Minuten konnten sich Andreas Beck und Bettina Sattler in 40:30 Minuten jeweils als Erstplatzierte glänzend in Szene setzen.
Den Vorjahressieg beim Ipf-Ries-Halbmarathon von Nördlingen nach Bopfingen wiederholte Johannes Estner. Bei seinem Heimspiel stellte der Dritte der Bayerischen Meisterschaften in 1:12:40 Minuten eine Klasse für sich dar.
Gelohnt hat sich das anstrengende Lauftraining auch für den 48-jährigen Helmut Jindra, der beim Marathon in Regensburg am Start war. In 3:57,01 Stunden lief er rund eine halbe Stunde schneller wie bei seinem ersten Marathon im September 2015 in Berlin durchs Ziel.

Ergebnisse und weitere Infos auf www.lg-zusam.de
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.