Mario Leser zum zweiten Mal Sieger der Zusamtal Challenge

Akrobatisch überquerte Tobias Steige zum Saisonende gut 2,91 Meter
Mit einem souveränen Sieg des 22-jährigen Mario Leser endete die 21. Zusamtal Challenge in Lauterbach. In einem spannenden Wettkampf waren bei dieser vereinsintern durchgeführten Veranstaltung der LG Zusam 3,3 Kilometer Laufen, 26 Kilometer Radfahren und zum Schluss nochmals 3,3 Kilometer Laufen zu bewältigen. Nach starken 1:08:59 Stunden überquerte Mario Leser die Ziellinie rund vier Minuten vor Wolfgang Laurien und Klaus Böck.
Gleich vom Start weg übernahm Mario Leser die Initiative und führte das sechsköpfige Feld auf den ersten Laufabschnitt. In der Wechselzone hatte der Ehinger Student schon beruhigende 90 Sekunden Vorsprung. In flotter Fahrt ging es anschließend auf der 26 Kilometer langen Radstrecke durch sieben Gemeinden des Zusam- und Schmuttertales. Mächtig aufs Tempo drückten hier vor allem Wolfgang Laurien und Klaus Böck. Auf dem letzten Teilstück, das nochmals über die 3,3 Kilometer lange Laufstrecke führte, spielte Mario Leser seine jugendliche Laufklasse aus und holte sich nach 2012 zum zweiten Mal überlegen den Sieg. Vier Minuten später überquerte Wolfgang Laurien als Zweiter die Ziellinie. Den Kampf um Platz Drei entschied Klaus Böck. Ihren Spaß hatten auch die weiteren LG-Sportler wie sich bei der abschließenden Siegerehrung herausstellte.
Beim Jedermannslauf in Buchdorf konnte sich Bernhard Hopfner auf der Hauptstrecke über zehn Kilometer in 40:34 Minuten als Siebter in der Spitzengruppe platzieren.
Eine neue persönliche Bestzeit gelang Helmut Jindra beim Marathonlauf in Bregenz. Trotz harter letzter Kilometer freute sich der 49-jährige LG-Läufer im Ziel am Bodensee über tolle 3:49:30 Stunden.
Schwäbischer Vizemeister wurde Tobias Steige beim Stabhochspringen in Wettenhausen. Beim letzten Saisonwettkampf überquerte er hinter Zoran Askovic (LG Augsburg) gute 2,91 Meter.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.