Meistertitel und gute Leistungen zum Abschluss der Bahnsaison für die LG Zusam

Das Team der weiblichen Jugend U16 der LG Zusam mit Franziska Appl, Jana Hirschbeck, Johanna Wengenmayr, Jasmin Brummer (hinten) sowie Franca Friedel und Sophie Scharfensteiner (vorne)
 
Eine überragende Leistung lieferte Andreas Beck in Donauwörth über 5000 Meter ab

Gutes Herbstwetter und eine stimmungsvolle Wettkampfatmosphäre kennzeichneten das Bezirksfinale um die Deutsche Mannschaftsmeisterschaft der Leichtathleten in Donauwörth. Zum vierzehnten Mal in Folge leisteten hier die LG Donau-Ries und die LG Zusam in vorbildlicher Weise gemeinsame Organisationsarbeit. Insgesamt 27 Teams mit rund 250 Athleten in sechs Wettkampfklassen stellten sich im Stauferparkstadion dem Kampf um die begehrten schwäbischen Meistertitel. Nach spannenden Wettbewerben erreichte das Männerteam der LG Zusam mit 8533 Punkten hinter dem TSV Schwabmünchen und dem LAZ Kreis Günzburg den dritten Platz. Das Team der weiblichen Jugend U16 erkämpfte sich unter acht Mitkonkurrenten mit 4624 Punkten den vierten Platz.


Obwohl zum Saisonausklang von den Sportlern keine Wunderdinge mehr zu erwarten waren, legten sich alle Teilnehmer für ihre Mannschaften nochmals mächtig ins Zeug. Die schnellste 100 Meter-Sprintzeit für das Männerteam der LG Zusam erzielte Moritz Klein mit 12,29 Sekunden. Über 400 Meter und 800 Meter zeichnete sich Florian Mittel in 56,96 Sekunden sowie 2:07,99 Minuten als eifrigster Punktesammler aus. Wie ein Uhrwerk spulte Andreas Beck im 5000 Meter-Lauf Runde um Runde ab und freute sich im Ziel über hervorragende 15:52,85 Minuten. Im Wurfbereich überraschte der 46-jährige Erich Hirschbeck mit 10,44 Metern im Kugelstoßen, während Julian Siebenstich im Diskuswerfen mit 28,46 Metern die größte Weite für die LG Zusam ablieferte. In den Sprungwettbewerben Weit- und Hochsprung steuerte Andre Grandel mit 5,11 Metern und 1,52 Metern die besten Leistungen bei.
Aus einer insgesamt geschlossenen Mannschaftsleistung der weiblichen Jugend U16 ragte das Weitsprungergebnis von 5,02 Metern durch Sophie Scharfensteiner ebenso heraus wie die 2:38,83 Minuten von Jana Hirschbeck im 800 Meter Lauf. Zusammen mit Jasmin Brummer und Johanna Wengenmayr verbesserte das Staffelquartett über 4 x 100 Meter in 54,68 Sekunden den dreißig Jahre alten LG-Rekord der Altersklasse U16.
Nur zwei Tage später, am Tag der Deutschen Einheit, bildeten die Schwäbischen Meisterschaften im Fünfkampf sowie die Bayerischen Senioren-Mehrkampfmeisterschaften in Aichach den Abschluss der diesjährigen Bahnsaison. In der Einzelwertung der „ Bayerischen“ im Internationalen Fünfkampf erreichte Tobias Steige mit 2045 Punkten den dritten Platz in der Männerklasse M40. Seine besten Leistungen erzielte er mit flotten 26,63 Sekunden über 200 Meter und mit 32,94 Metern im Speerwurf. Konkurrenzlos zum Meistertitel kam Werner Friedel mit 2253 Punkten bei den Männern M55 nachdem die beiden weiteren gemeldeten Teilnehmer nicht anwesend waren.
Bester Mehrkämpfer der LG Zusam an diesem Tag war jedoch bei den gleichzeitig durchgeführten schwäbischen Meisterschaften Fabian Munz. Neben ansprechenden 26,41 Sekunden über 200 Meter und 5:01,02 Minuten über 1500 Meter erzielte er mit dem Diskus persönliche Bestleistung von 24,40 Metern. Insgesamt 2067 Punkte bescherten dem 24-jährigen Wertinger den fünften Platz in der Einzelwertung. Zusammen mit Tim Klein und Tobias Steige sicherte sich das Team der LG Zusam in der Mannschaftswertung mit 5748 Punkten den Schwäbischen Meistertitel.

Alle LG-Ergebnisse auf einen Blick:
Donauwörth
Weibliche Jugend U16: 100 m: Jana Hirschbeck 13,62 sec.; Sophie Scharfensteiner 13,65 sec.; Jasmin Brummer 14,70 sec.; Franca Friedel 14,88 sec.
800 m: Jana Hirschbeck 2:38,83 min.; Jasmin Brummer 2:48,32 min.
4 x 100 m: Brummer, Scharfensteiner, Hirschbeck, Wengenmayr 54,68 sec.
Weitsprung: Sophie Scharfensteiner 5,02 m; Johanna Wengenmayr 4,16 m; Franca Friedel 4,14 m; Franziska Appl 3,75 m
Kugelstoß: Franca Friedel 7,69 m; Johanna Wengenmayr 6,85 m; Franziska Appl 6,14 m
Männer: 100 m: Moritz Klein 12,29 sec.; Tim Klein 12,48 sec.; Fabian Munz 12,68 sec.; Tobias Steige 12,81 sec.
400 m: Florian Mittel 56,96 sec.; Philipp Kirner 58,58 sec.; Tim Klein 58,59 sec.; Roland Deißer 60,26 sec.
800 m: Florian Mittel 2:07,99 min.; Johannes Estner 2:12,75 min.; Philipp Kirner 2:12,81 min.; Thomas Eser 2:17,55 min.
5000 m: Andreas Beck 15:52,85 min.; Wenzel Kurka 17:18,44 min.; Josef Sapper 17:28,35 min.; Thomas Eser 17:33,88 min.
Hochsprung: Andre Grandel 1,52 m; Tobias Steige 1,48 m; Michael Fritz 1,48 m; Tim Klein 1,44 m
Weitsprung: Andre Grandel 5,11 m; Fabian Munz 4,90 m
Kugelstoß: Erich Hirschbeck 10,44 m; Robert Wengenmayr 10,19 m; Julian Siebenstich 9,84 m; Ludwig Friedel 9,26 m
Diskuswurf: Julian Siebenstich 28,46 m; Robert Wengenmayr 27,90 m; Erich Hirschbeck 26,15 m; Ludwig Friedel 25,50 m

Aichach
Schwäbische Meisterschaft: Männer: Fünfkampf: 5. Fabian Munz 5,08 m/ 27,68 m/ 26,41 sec./ 24,40 m / 5:01,02 min. / 2067 Pkt.; 6. Tim Klein 4,71 m / 28,33 m/ 26,54 sec./ 23,04 m/ 5:00,75 min./ 1971 Pkt.; 7. Tobias Steige 4,88 m/ 32,94 m/ 26,63 sec./ 21,33 m/ 6:06,73 min./ 1710 Pkt.; 8. Werner Friedel 3,81 m/ 30,09 m/ 32,23 sec./ 18,64 m/ 5:56,66 min./ 1140 Pkt.
Bayerische Meisterschaft: Männer M40: 3. Tobias Steige 4,88 m/ 32,94 m/ 26,63 sec./ 21,33 m/ 6:06,73 min./ 2045 Pkt.
Männer M55: 3,81 m/ 30,72 m/ 32,23 sec./ 26,47 m/ 5:56,66 min./ 2253 Pkt.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.