Mit einem Dreifachsieg imponierten die Läufer der LG Zusam beim "Schlößle-Lauf" in Donauwörth

Nach Siegen in Harburg und Nördlingen sowie Platz zwei in Donauwörth läuft Christina Kratzer dem Gesamtsieg der diesjährigen Jedermannslaufserie entgegen
Der Winter ist da! Beim Donauwörther „Schlößle-Lauf“ wechselten sich Sonnenschein und leichtes Schneegestöber ab. Ansonsten fanden die insgesamt 375 Teilnehmer bei Temperaturen um den Gefrierpunkt beste Wettkampfbedingungen vor. Riesig Spaß hatte vor und nach dem Lauf das zahlreich vertretene Team der LG Zusam, das erneut einen großartigen Eindruck hinterließ.
In einer eigenen Liga laufen Tobias Gröbl und Mario Leser. Vom Start weg lieferten sich die beiden LG-Läufer auf der schönsten, aber auch recht anspruchsvollen bergauf- und bergab führenden 9,7 Kilometer-Runde am „Schlößle“ ein spannendes Duell. Bis Kilometer sechs Seite an Seite laufend spielte Tobias Gröbl auf den letzten Kilometern seine langjährige Routine aus und brachte ein paar Meter zwischen sich und seinem jungen Herausforderer. In ausgezeichneten 32:27 Minuten sicherte sich Tobias Gröbl letztendlich verdient seinen zweiten Tagessieg bei der diesjährigen Jedermannslaufserie. Nur neunzehn Sekunden später in persönlicher Streckenbestzeit von 32:46 Minuten freute sich Mario Leser über den zweiten Platz. Den kompletten Triumph der LG Zusam machte schließlich als Drittplatzierter Andreas Beck in 34:24 Minuten perfekt. Ebenso herausragend ist die Leistung des erst 16-jährigen Felix Gollmitzer, der sich nach 35:55 Minuten auf Platz fünf in die Ergebnisliste einreihte.
Kräftig aufs Tempo drückten auch Wenzel Kurka und Thomas Eser, die mit den Plätzen acht und neun ihre blendende Form unterstrichen. Mit einem erfreulichen 22. Platz meldete sich Fabian Munz im Wettkampfgeschehen zurück. Nach einer schweren Verletzung, die er sich beim Handballspiel zuzog, musste der vielseitige Wertinger einige Wochen pausieren. Hinter den „jungen Wilden“ präsentierten sich die starken Altersklassenläufer Bernhard Hopfner, Wolfgang Laurien (Männer M40) sowie Georg Weger und Rainer Simanowski (Männer M50) bestens in Schuss.
Als schnellste weibliche Teilnehmerin der LG Zusam zeichnete sich wie schon in Harburg und Nördlingen Christina Kratzer aus. In Sichtweite zur Profi-Triathletin Theresa Wild (LG Warching) erreichte die 27-jährige Langenreichenerin nach flotten 40:16 Minuten als zweitschnellste Läuferin das Ziel. Mit einer weiteren Spitzenplatzierung in den letzten beiden Läufen könnte sie sich erstmals auch den Gesamtsieg der Serie sichern. Tolle Leistungen zeigt in ihrem zweiten Jedermannslaufjahr auch Verena Kurka, die mit Gesamtplatz 85 zahlreiche ihrer männlichen Läuferkollegen hinter sich ließ.
Alle LG-Ergebnisse auf einen Blick:
Donauwörth
9,7 km: 1. Tobias Gröbl 32:27 min.; 2. Mario Leser 32:46 min.; 3. Andreas Beck 34:24 min.; 5. Felix Gollmitzer 35:55 min.; 8. Wenzel Kurka 36:23 min.; 9. Thomas Eser (W) 36:36 min.; 19. Bernhard Hopfner 39:17 min.; 22. Fabian Munz 39:43 min.; 24. Wolfgang Laurien 39:57 min.; 30. Georg Weger 40:15 min.; 31. Christina Kratzer 40:16 min.; 43. Rainer Simanowski 41:31 min.; 48. Jürgen Behringer 42:06 min.; 74. Thomas Eser (L) 43:29 min.; 76. Werner Friedel 43:38 min.; 85. Verena Kurka 44:16 min.; 188. Andreas Schlamp 52:15 min.; 191. Willi Königsdorfer 52:37 min.; 197. Gerti Morenweiser 53:16 min.; 210. Christine Heindl 54:55 min.; 230. Klaus Böck 58:49 min.; 239. Tobias Steige 61:14 min.; 240. Helmut Englmaier 61:22 min.; 246. Franz Steichele 63:03 min.; 251. Hans Häußler 65:16 min.; 254. Beatrix Hajek 68:04 min.
Walking: 7,5 km: Heike Vogel 54:50 min.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.