Sophie Scharfensteiner und Mario Leser sorgen bei den "Schwäbischen" für weitere Meistertitel

Mario Leser holt sich überlegen den Sieg über 1500 Meter
 
Drei schwäbische Meistertitel holt sich Sophie Scharfensteiner im Hochsprung und im Weitsprung
Es war sicherlich keine optimale Wettkampfplanung des Bezirks Schwaben die Leichtathletik-Einzelmeisterschaften aller Altersklassen an einem Wochenende durchzuführen. Einerseits beeinträchtigte das schlechte Wetter zahlreiche Leistungen und zum anderen waren altersübergreifende Starts fast unmöglich. Für das bunt gemischte Team der LG Zusam verliefen die beiden Wettkampftage mit dem Gewinn von vier Meistertiteln und weiteren Spitzenplatzierungen recht erfreulich.
Bei Dauerregen gingen im Augsburger Rosenaustadion die Titelkämpfe der Jugend U20 und U16 über die Bühne. Trotz schwieriger Anlaufbedingungen im Hochsprung überquerte Sophie Scharfensteiner gute 1,48 Meter. Diese Höhe reichte zum Titelgewinn bei der weiblichen Jugend W14. Drei neue Bestleistungen verbuchte in der gleichen Altersklasse Jasmin Brummer. Die beste Platzierung gelang der 13-jährigen Pfaffenhofenerin dabei im 800 Meter Lauf, den sie in 2:49,12 Minuten auf Platz sieben beendete. Mit neuer Sprintbestzeit überraschte Vanessa Wagner bei der weiblichen Jugend W15. Um eine halbe Sekunde auf ausgezeichnete 13,70 Sekunden steigerte sie sich im 100 Meter Finale, die den dritten Platz bedeuteten. Im Weitsprung landete sie mit 4,29 Metern auf dem siebten Platz. Ebenso über Bestleistung und Platz vier freute sich Laura Vogler nach 2:54,85 Minuten im 800 Meter Lauf der Altersklasse W15.
Sonne, Wind und Regenschauer wechselten sich tags darauf bei den Schwäbischen Meisterschaften der Aktiven, Jugend U18 und U14 in Friedberg ab. Erneut zeigte Sophie Scharfensteiner ihre Klasse und kam bei der weiblichen Jugend W13 zwei weitere Male zu Titelehren. Im Hochsprung floppte die Realschülerin über 1,52 Meter und im Weitsprung reichten gute 4,57 Meter zum Sieg. Zudem sprintete sie über 75 Meter in 10,43 Sekunden auf den zweiten Platz. Im Weitsprung der Jugend W12 verbesserte sich Johanna Wengenmayr auf 4,08 Meter und erreichte damit den fünften Platz. Auf Rang vier schaffte es in der gleichen Altersklasse der männlichen Jugend Fabian Proksch über 800 Meter in 2:57,05 Minuten. Bei der männlichen Jugend U18 warf Robert Coroiu den 700 Gramm Speer auf 35,89 Meter, die ihn auf Platz sechs in der Konkurrenz brachten. Im 1500-Meter-Rennen der Männer imponierte Mario Leser mit einem fulminanten Sololauf zu einer neuen Bestzeit von 4:16,54 Minuten. Nach Crosslauf im Frühjahr war dies sein zweiter Meistertitel in diesem Jahr. Nur eine halbe Stunde später stand der 23-jährige Ehinger erneut an der Startlinie und unterzog sich einem Härtetest über 800 Meter, den er nach 2:11,04 Minuten auf Platz drei abschloss. Ebenfalls auf zwei Strecken war Andreas Beck, der in der Vorwoche sowohl den Ebermergener Dorflauf als auch den Sportscheck-Lauf in Augsburg gewann, zu sehen. In neuer Bestzeit von 4:27,34 Minuten wurde er über 1500 Meter Dritter um wenig später die 5000 Meter als Zweiter in 16:34,39 Minuten zu laufen. Wenige Male im Jahr noch lässt der mittlerweile 45-jährige Robert Wengenmayr sein Können im Wurfbereich aufblitzen. Im Kugelstoßen der Männer erreichte er mit 10,47 Meter den vierten Platz und im Diskuswettbewerb mit 27,46 Meter Platz fünf.
Ein strammer Gegenwind blies Tobias Steige bei den Bayerischen Seniorenmeisterschaften im 100 Meter Finale der Männer M40 in Regensburg entgegen. Nach gutem Start musste der Wertinger Realschullehrer auf den letzten Metern noch Steffen Seiter vom TV Gunzenhausen passieren lassen und wurde in 12,99 Sekunden Vizemeister.

Weitere LG-Ergebnisse auf einen Blick:
Augsburg
Weibliche Jugend W14: 100 m: 19. Jasmin Brummer 14,96 sec.
Weitsprung: 8. Jasmin Brummer 4,10 m
Weibliche Jugend W15: 100 m: 10. Laura Vogler 14,51 sec.

Friedberg
Weibliche Jugend W12: 75 m: 8. Johanna Wengenmayr 11,27 sec.
Männliche Jugend M12: 75 m: 8. Fabian Proksch 11,97 sec.
Weitsprung: 9. Fabian Proksch 3,63 m
Männliche Jugend U18: 200 m: 5. Robert Coroiu 27,56 sec.
Männer: 100 m: 8. Fabian Munz 12,61 sec.; Tim Klein 12,61 sec.
400 m: 3. Fabian Munz 60,47 sec.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.