Wertingen läuft wieder

Der Wertinger Stadtlauf geht heuer in die 30. Runde. Start und Ziel ist am Marktplatz (Bild). Foto: Siegfried P. Rupprecht

Unter den Sportlern in der Region hat sich der Wertinger Stadtlauf längst einen Namen gemacht und ist aus dem Sportkalender nicht mehr wegzudenken. Mit seiner Streckenführung durch die Stadt verfügt er darüber hinaus über Attraktivität. Hinzu kommt, dass Laufen nach wie vor in ist. Am Samstag, 18. Juni, geht der Stadtlauf in die 30. Runde und feiert damit ein kleines, aber feines Jubiläum. Ausrichter ist einmal mehr die LG Zusam.

Gestartet wird an zwei Terminen. Einmal um 17.30 Uhr: Dann gehen die Läufer U12, U14 und U16 an den Start. Die Mädels und Jungs absolvieren eine 1,2 Kilometer lange Strecke.
Um 18 Uhr erfolgt der Startschuss für die Jugendläufer des Jahrgangs 1997 bis 2000. Ihre Strecke beinhaltet zwei Runden beziehungsweise rund drei Kilometer. Ebenfalls um 18 Uhr beginnt der Hauptlauf. Hier müssen die Teilnehmer vier Runden, also sechs Kilometer, zurücklegen.

Rundkurs durch die Stadt

Die Laufstrecke ist als Rundkurs angelegt. Start und Ziel sind in der Stadtmitte am Marktplatz.
Im letzten Jahr entschied den Stadtlauf der Reatshofener und für die LG Stadtwerke München angetretene Lukas Steinheber für sich. Die vier Runden schaffte er in 18:49 Minuten. Hinter ihm folgten Andreas Beck (LG Zuam) und Mihretab Tekle (Rennschweine Aystetten).
Bei den Frauen holte sich Bettina Sattler von der LG Zusam zum siebten Mal den Gesamtsieg. Sie brauchte für die Strecke 23:14 Minuten. Platz zwei und drei gingen an Christina Kratzer und Ulrike Anwald-Deisenhofer (beide LG Zusam).
Letztere wurde auch Stadtmeisterin. Bei den Herren durfte sich diesen Titel Gesamtsieger Lukas Steinheber anheften. Die Firmenwertung ging an das Team von Schüco International.

Lauf für Jedermann

Mit dem Stadtlauf sollen aber nicht nur aktive Leichtathleten angesprochen werden. Die Veranstaltung sieht sich vielmehr als Lauf für Jedermann. Und so appelliert die LG Zusam an Hobbyläufer, Jogger und Sportler aus anderen Sportarten zum Mitmachen. Das heißt: Zur Teilnahme am Stadtlauf ist eine Vereinszughörigkeit nicht notwendig.
Jeder Teilnehmer erhält eine Urkunde. Für die Erstplatzierten in allen Altersklassen stehen Sachpreise zur Verfügung. Den Titel „Stadtmeister“ kann übrigens nur der und die Bestplatzierte aus dem Stadtgebiet Wertingen erringen.
Anmeldungen nimmt der Ausrichter bis 30 Minuten vor Beginn der Veranstaltung an der Meldestelle am Marktplatz entgegen. Die Startgebühren betragen für Erwachsene sieben Euro, für Schüler und Jugendliche drei Euro. (spr)
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.