60-Jähriger kehrt von Kanutour nicht zurück

Eine Radlerin stürzt in einer 90-Grad-Kurve und verletzt sich schwer. Sie wird von einem aufmerksamen Autofahrer bewusstlos gefunden. Foto: David Libossek/Symbolfoto

Ein 60-jähriger Rentner ist am Sonntagabend von einer Kanufahrt nicht zurückgekehrt. Sein lebloser Körper wurde in der Nacht von den Suchmannschaften der Rettungskräfte in der Schmutter gefunden.

Gegen 18.30 Uhr am Sonntag war er von seinem Anwesen in Westendorf nahe eines Seitenarms der Schmutter zu einer Kanutour aufgebrochen. Zu diesem Zeitpunkt hat ihn die Ehefrau zuletzt gesehen.

Nachdem er von dieser Ausfahrt nicht zurückkehrte, suchte die Frau nach ihrem Mann und fand 200 Meter nördlich des Wohnanwesens das leere Kanu, woraufhin sie die Polizei verständigte.

Bei der groß angelegten Vermisstensuche unter Beteiligung der Berufsfeuerwehr Augsburg, diverser freiwilliger Feuerwehren, der Wasserrettung Augsburg Land sowie eines Polizeihubschraubers konnte der 60-Jährige schließlich gegen 0.30 Uhr leblos im Wasser gefunden werden. Der Auffindeort befand sich ebenfalls einige hundert Meter nördlich des Wohnanwesens.

Eine versuchte Reanimation durch den Notarzt verlief erfolglos.

Die Kripo Augsburg hat die Ermittlungen übernommen und geht nach derzeitigem Ermittlungsstand von einem tragischen Unglücksfall aus. Für weitere Erkenntnisse, insbesondere zu den möglichen Todesumständen, wurde dennoch eine Obduktion angeordnet, wie bei vergleichbar anderen Todesfällen auch.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.