Dem Westendorfer Tennis-Verein "geht es prächtig"

Die neugewählte Vorstandschaft des TC Westendorf mit Ehrenden und Geehrten nach der Jahreshauptversammlung (von links): Thomas Hanke (Kassierer), Anne Lachner (Jugendvorständin), Karl-Heinz Lachner (Breitensportwart), Harry Pufal (Technikwart), Barbara Müller-Heim (Schriftführerin), Sylvia Reinhardt (Veranstaltungsleiterin), Ruth Kottmair (Trägerin der Ehrennadel des BLSV), Fabian Mehring (1. Vorsitzender), Manfred Thieser (EDV-Koordinator/2. Sportwart), Christian Wieser (Sportwart), Claudia Thieser (2. Vor

Die Neuwahlen der Vorstandschaft prägten die Jahreshauptversammlung beim Tennisclub Westendorf. Eine hohe Auszeichnung erhielt die langjährige Schatzmeisterin Ruth Kottmair.

Bevor im April die ersten Tennisbälle über die Anlage fliegen, waren die Mitglieder des Tennisclubs Westendorf zur Hauptversammlung mit Neuwahlen geladen. Vorsitzender Fabian Mehring nutzte die Gelegenheit, um im Rahmen seines Rechenschaftsberichts Bilanz über seine zweijährige Amtszeit als Vorsitzender zu ziehen. "Während der Tennissport schwierige Zeiten erlebt, geht es dem TC Westendorf prächtig, was an seinen Mitgliedern, Tennisfreunden und Helfern liegt. "Es liegt an euch allen", lobte Mehring die vielen Mitglieder, die sich jedes Jahr in die Vereinsarbeit einbringen. Er machte auch klar, woran es in seinen Augen liege, dass man dem Abflauen des Tennisbooms in Westendorf erfolgreich die Stirn bietet. "Wir setzen seit vielen Jahren besonders stark auf die Jugendarbeit. Außerdem bieten wir viele Aktivitäten an, die weit über das gemeinsame Tennisspielen hinausgehen", so Mehring. Die TCW-Familie sei nach Meinung ihres Vorsitzenden weit mehr als nur ein Sportverein. Ein weiteres Erfolgsrezept bestehe in seinen Augen darin, dass man frühzeitig eine Breitensparte aufgebaut habe, deren Hobbymannschaften den Einstieg in den Tennissport erleichtern und für Zusammenhalt außerhalb des Wettspielbetriebs sorgen.

Schriftführerin Anne Lachner, die jüngst zur Vorsitzenden der TCW-Jugend gewählt wurde, konnte über mehrere Neueintritte in diesem Jahr berichten. Jugendleiterin Martina Weigl gab einen Überblick über die zahllosen Veranstaltungen, die im zurückliegenden Jahr für Kinder und Jugendliche im Verein organisiert wurden.

Mit Stolz verkündete Sportwart Christian Wieser, dass man im nächsten Jahr erstmalig in der Vereinsgeschichte mit drei Herrenmannschaften und elf Teams in den Wettspielbetrieb starten werde. Hinzu kommen die von Breitensportwart Karl-Heinz Lachner verantworteten beiden Hobbyteams, die bei einer Weinprobe waren, ein Faschingsturnier abhielten und gemeinsam den Abgeordneten Johann Häusler im Bayerischen Landtag besuchten.

Über einen gesunden Finanzhaushalt informierte Schatzmeisterin Ruth Kottmair, die nach zehn Jahren als TCW-Finanzchefin zum letzten Mal ihren Kassenbericht vortrug. Ihren Abschied in den "Ehrenamts-Ruhestand" nahm Mehring zum Anlass, ihr im Auftrag des Bayerischen Landessportverbandes (BLSV) dessen Ehrennadel mit Kranz zu verleihen und bedankte sich bei "der guten Seele des TCW" für die langjährige Vorstandstätigkeit.

Bei den anschließenden Neuwahlen wurden gewählt: Fabian Mehring (1. Vorsitzender), Claudia Thieser (2. Vorsitzende), Thomas Hanke (Schatzmeister), Barbara Müller-Heim (Schriftführerin), Christian Wieser (Sportwart), Martina Weigl (Jugendwart), Karl-Heinz Lachner (Breitensportwart), Harry Pufal (Technikwart), Sylvia Reinhardt (Veranstaltungsleiterin), Manfred Thieser (EDV-Koordinator), Petra Meir (Frauenbeauftragte). Zu Kassenprüfern bestimmten die Mitglieder Elisabeth Kapaun und Richard Mehring. Das Schlusswort der Versammlung hatte auch in diesem Jahr wieder Ehrenvorsitzende Dieter Hopf, der den Dank an die Vorstandschaft ebenso in den Mittelpunkt seiner Ausführungen stellte wie den Festakt zur Weihe der neuen Vereinsfahne, zu dem der TCW für Sonntag, 26. April, einlädt.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.