Rasantes Rennen der Westendorfer Jungmusiker

Mit bis zu 40 km/h lieferten sich die Jungmusikanten des Westendorfer Musikverein eine rasante Abfahrt mit dem Alpine Coaster in Oberammergau.
Die Musikanten des Vor und Jugendorchesters nutzten die letzten Ferientage für ihren jährlichen Ausflug. Trotz regnerischen Aussichten machten sich 36 Teilnehmer mit dem Bus auf nach Oberammergau, um ihren Ausflugtag an der Kolbensattelbahn zu beginnen. Nach der kurzweiligen gemeinsamen Busfahrt wartete auf die bereits hungrigen Musikanten frischer warmer Leberkäse. Nach der gemeinsamen Stärkung wurde die wetterfeste Kleidung angelegt und los ging es zum Aufstieg auf die Kolbensattelhütte. Der Weg war das Ziel und somit war es eine schöne Wanderung bei doch mehr oder weniger trockenem Wetter. Nach etwa 2 Stunden konnte die Kolbensattelhütte erblickt werden und die Diskussionen über manche Wegpassagen waren alle vergessen. Angepasst an das Wetter wurde das geplante Eis essen in eine heiße Schokolade umgewandelt und der Aufenthalt in der Kolbensattelhütte wurde durch diverse Spiele zu einem kurzweiligen Boxenstopp.
Wieder aufgewärmt und gestärkt stand nun der Höhepunkt auf dem Programm. Bereits in Sichtweite der Hütte war der Startpunkt des Alpine Coasters. Die Reihenfolge der Starter wurde bereits diskutiert, sowie die 2er Besetzung des Bobs. Eine gewisse Anspannung war bei den Startern dennoch zu spüren, denn es war eine 2,6 km lange Abfahrt mit 73 Kurven, 9 Jumps und 7 Wellen zu absolvieren.
Im Ziel war nichts mehr von der Anspannung zu spüren. Die Zeitmessung eines jeden Starters sorgte für rege Diskussionen und war gleichzeitig die Vorgaben für die zweite bevorstehende Abfahrt. Diesmal blieb uns ein Fußmarsch zum Startpunkt erspart, ein Sessellift hatte die Rennfahrer wieder kurzerhand auf den Berg befördert. Nach neuen ausgefeilten Rennstrategien wurde nun die 2. Abfahrt absolviert und die ein oder andere Bestzeit nochmals unterboten.
Sieger waren alle Teilnehmer, denn es war der gemeinsame Tag, der die Gruppe zusammenschweißte und nicht nur die Abfahrt. Auf der Rückfahrt wurde der Tag nochmals in diversen Gruppen freudig diskutiert, was das ein oder andere Erlebnis nochmals zum Vorschein brachte.
Mit dem Schulstart beginnt nun auch wieder dienstags die wöchentliche Probe des Vor und Jugendorchesters mit unserem Dirigenten „Flo“ und wir freuen uns auf wieder schöne musikalische Stunden bei den kommenden Auftritten.

Bild und Text: Alexander Hladky
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.