Unfall auf der A8: 70-Jähriger und sein Enkel in Auto eingeklemmt

Bei einem Unfall auf der A8 wurden ein 70-Jähriger und sein Enkel im Auto eingeklemmt. Zur Bergung wurde auch der Rettungshubschrauber alarmiert. (Foto: Markus Höck /Symbolbild)

Ein schwerer Unfall hat sich am Samstag, kurz vor 14 Uhr, auf der A8 zwischen den Anschlussstellen Zusmarshausen und Adelsried, Fahrtrichtung München, ereignet.

Der 56-jährige Fahrer eines polnischen Sattelzuges fuhr auf dem rechten Fahrstreifen, als ihm ein 70-jähriger BMW-Fahrer ohne erkennbaren Grund aufgefahren ist.

Durch den Anstoß schleuderte der BMW auf den linken Fahrstreifen und blieb an der Betongleitwand stehen. Der aus dem Bereich Dachau stammende Fahrer sowie sein zehnjähriger Enkel wurden eingeklemmt und mussten aus dem Auto herausgeschnitten werden.

Da ein Rettungshubschrauber auf der Fahrbahn landen musste, war die Autobahn für nahezu zwei Stunden gesperrt. Das THW, die freiwilligen Feuerwehren Horgau, Adelsried, Zusmarshausen und Burgau sicherten die Unfallstelle ab und waren mit der Insassenbergung beschäftigt. Der ACO Neusäß organisierte anschließend die „Familienzusammenführung“ im Klinikum Augsburg.

An dem BMW entstand Totalschaden. Der Gesamtschaden beläuft sich auf rund 13 000 Euro.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.