Unfall auf der A8: Laster landet im Graben

Ein Lastwagen, der eigentlich Leitplanken zu einer Unfallstelle bringen sollte, ist aus dem Weg dorthin selbst im Graben gelandet. (Foto: Symbolbild/ Christoph Maschke)


Ein Lastwagen ist am Montag, gegen 10 Uhr, auf der A 8 zwischen Burgau und Zusmarshausen (Fahrtrichtung München) in den Graben gefahren.

Der 38-jährige Fahrer aus dem Bereich Ulm war mit seinem Laster auf der A 8 in Fahrtrichtung München unterwegs. Zwischen der Anschlussstelle Burgau und Zusmarshausen geriet er vermutlich aus Unachtsamkeit zu weit nach rechts, touchierte einen auf dem Standstreifen stehenden BMW, durchbrach auf einer Länge von circa 70 Metern die Leitplanken auf der rechten Seite, kippte nach rechts um und blieb im Graben liegen.

Wie die Polizei in einer Pressemitteilung erklärt, sei der Laster mit neuen Leitplanken beladen gewesen und auf dem Weg zu einer anderen Unfallstelle gewesen, um dort die beschädigten Leitplanken zu erneuern.

Der Fahrer des BMW, ein 45-Jähriger, war kurz zuvor auf den Standstreifen gefahren und kam dort zum Stehen, da er eine Panne hatte.

Der BMW-Fahrer saß mit eingeschalteter Warnblinkanlage in seinem Fahrzeug und war gerade dabei, sich seine Warnweste anzuziehen, als der Lastwagen sein Auto streifte.

Allem Anschein nach sei der Fahrer des Lasters nicht angeschnallt gewesen und durch das Umkippen auf die Beifahrerseite geschleudert worden, so die Polizei. Der alarmierte Notarzt stellte mittelschwere Verletzungen fest und ordnete den Abtransport mittels Rettungshubschrauber an, so dass die A 8 ab 10.30 Uhr kurzzeitig für dessen Landung komplett gesperrt werden musste.

Die Bergung des Lastwagens schließlich dauerte bis 16 Uhr an. Die Autobahn war bis zum Abschluss der Bergungs- und Reparaturarbeiten im Bereich der Unfallstelle nur einspurig befahrbar.

Den Gesamtsachschaden schätzt die Polizei auf rund 195 000 Euro.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.