Unfall in Steinekirch: Siebenjähriger schrammt über die Motorhaube

Ein Siebenjähriger ist bei einem Verkehrsunfall in Steinekirch am Montag leicht verletzt worden. (Foto: Christoph Maschke / Symbolbild)

Ein siebenjähriger Radfahrer ist am Montagabend in Steinekirch bei einem Zusammenstoß mit einem Auto leicht verletzt worden.

Ein 52-jähriger Autofahrer fuhr gegen 19.40 Uhr die Zankenlohstraße ortsauswärts entlang. An der Einmündung in die Mittenbühlstraße hatte er die Vorfahrt des von rechts kommenden siebenjährigen Radfahrers zu beachten. Dieser fuhr linksseitig auf der falschen Fahrbahnseite.

Der Autofahrer tastete sich mit seinem Fahrzeug in den Einmündungsbereich, als es zu einem seitlichen Zusammenstoß mit dem Radfahrer kam. Der Radfahrer schrammte quer über die Frontpartie des Autos und schlug mit seinem behelmten Kopf auf die Motorhaube auf. Anschließend fiel er zu Boden. Nachdem der Siebenjährige wieder aufgestanden war, rief er dem Pkw-Fahrer zu, dass ihm nichts passiert sei und radelte nach Hause.

Sicherheitshalber folgte ihm der Autofahrer dorthin, von wo aus die Polizei verständigt wurde und dann später auch die Unfallaufnahme erfolgte.
Der Siebenjährige wurde leicht verletzt. Er erlitt Prellungen und Schürfwunden an den Beinen. An seinem Fahrrad entstand kein Sachschaden. Bei dem Pkw wurde die Stoßstange vorne leicht verkratzt und es entstanden drei kleinere Lackschäden auf der Motorhaube. Der Sachschaden beläuft sich auf 1500 Euro.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.