11.000 Besucher sahen Faschingsumzug der Zusamtaler Bettschoner

Das Präsidium der Zusamtaler Bettschoner 2015: Matthias Lang (2. Präsident), Michael Gaugenrieder (3. Präsident), Mathias Lauter (1. Präsident), Julia Mayer (Schriftführerin), Gerhard Kranzfelder (Beisitzer), Stefanie Hartmann (Beisitzerin), Jürgen Bröll (Technischer Leiter), Bettina Kraus (Kassiererin), Elisa Rödig (Beisitzerin), Julia Färber (Öffentlichkeitsarbeit) (von links). Foto: vm Foto:

Anders als andere Vereine ehren die Zusamtaler Bettschoner ihre Mitglieder für elf, 22 und 33 Jahre. Die Aktiven traten vergangene Saison mehr als 40 Mal auf.

Erster großer Programmpunkt der Jahreshauptversammlung der Zusamtaler Bettschoner war der Rückblick. "Unser damaliges Faschingsthema ,Yee Haa - Rock the Boots' entfachte beim Publikum sehr große Begeisterung", betonte Vorstand Mathias Lauter. Die Aktivengruppe wurde angeführt durch das Prinzenpaar Julia II. und Matthias II. Neben den vier ausverkauften Inthronisationsbällen gab es erstmals einen Sonntagsinthronisationsball, der großen Anklang fand. Neben mehr als 40 Auftritten auf Bällen veranstalteten die Bettschoner auch eigene Bälle. Der Seniorennachmittag, der Kinderball sowie der Jugendball seien sehr gut besucht und der Weiberball war bis auf den letzten Platz ausverkauft gewesen, was auf den Men-Strip der Elfer zurückgeführt wird. Beim Faschingsumzug sahen 11.000 Besucher die 77 Faschingswägen und feierten nach dem Umzug noch im Partyzelt im Wertstoffhof und beim Faschingstreiben in der Schwarzbräuhalle. Besonderen Anklang bei den Zuschauern fanden die historischen Faschingsgruppen, die den Umzug erstmals anführten.

Mit dem Aschermittwoch wurde die Saison 2014 zwar beendet, doch die Bettschoner unternahmen während des gesamten Jahres viele Aktionen. Auf einer Hütte in den Bergen entspannten sie sich an einem Wochenende im April, im Mai veranstaltete der Faschingsförderverein ein Grillfest als Dankeschön für alle fleißigen Helfer, für die Kindergarde und deren Eltern gab es ein gemütliches Vereinsfest im September, der Vereinsausflug ging nach Lindau und am 11. November feierten alle wieder zusammen am Rathaus den Beginn der neuen Faschingssaison.

Da die Bettschoner ein Verein mit vielen Traditionen sind, wurden alle langjährigen Helfer und Unterstützer besonders hervorgehoben und geehrt: Wer seit elf, 22 oder 33 Jahren Mitglied ist, erhielt als kleines Dankeschön einen Anstecker.

Nachdem das Präsidium einstimmig entlastet wurde, ging es zu den Neuwahlen. Mathias Lauter und Matthias Lang dankten ihrem langjährigen Vorstandskollegen Alfred Schnitzler, der sich nicht mehr zur Wahl stellte, für seine Vereinsarbeit. Lauter und Lang wurden als erster und zweiter Präsident im Amt bestätigt, Michael Gaugenrieder wird sie als dritter unterstützen. Weiterhin engagieren sich Hildegard Hartmann, Stefanie Hartmann, Elisa Rödig, Konrad Brenner, Gerhard Kranzfelder und Alfred Schnitzler als Beisitzer im Ausschuss. Das Amt der Schriftführerin übernimmt Julia Mayer. Als Kassiererin regelt Bettina Kraus weiterhin die Finanzen des Vereins und Technischer Leiter bleibt Jürgen Bröll.

In seiner Rede lobte Bürgermeister Bernhard Uhl die Aktionen und die Einsatzbereitschaft der Bettschoner, die Zusmarshausen bis weit über die Landkreisgrenzen repräsentiere.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.