Jahreshauptversammlung der Chorgemeinschaft am Mittwoch, 22.03.2017 im Gasthof Straßer, Zusmarshausen

Auf dem Foto v.l.n.r.: A. Band, R. Demharter, R. Steppich, H. Stöckle, E. Thumann, H. Just-Meixner, M. Bartsch (Bild Waltraud Leutenmayr)
Die erste Vorsitzende der Chorgemeinschaft Zusmarshausen, Frau Elisabeth Thumann, eröffnete die Jahreshauptversammlung und begrüßte alle Anwesenden, besonders den 2. Bürgermeister des Mark-tes Zusmarshausen, Herrn Robert Steppich, den Präsidenten des Augsburger Sängerkreises, Herrn Manfred Bartsch, sowie den Vizepräsidenten des Augsburger Sängerkreises, Herrn Walter Aumann und die anwesenden Ehrenmitglieder.

Nach dem Gedenken an die Verstorbenen der Chorgemeinschaft, für die ein gemeinsames „Vater un-ser“ gebetet wurde, informierte die Vorsitzende über das vergangene Chorjahr. Erst jetzt wurde manch aktivem Chorsänger bewusst, wie viele Auftritte absolviert wurden. Gut, dass seit dreieinhalb Jahren das Ensemble der Chorgemeinschaft Termine abnehmen kann. Frau Thumann stellte außerdem fest, dass inzwischen aus allen Ortsteilen Zusmarshausens und darüber hinaus Sänger bei der Chorge-meinschaft aktiv sind, nur leider nicht aus Wollbach. Der Chorleiter, Herr Hans Mayer, zeigte sich sehr zufrieden mit den musikalischen Fortschritten der Sänger. Er brachte seinen Stolz darüber zum Aus-druck, dass die Chorgemeinschaft, besonders das Ensemble, einen guten Ruf auch über die Grenzen Zusmarshausens hinaus genießt. Er versprach den Anwesenden für die Serenade am 24.06.2017 in der Aula der Realschule eine Überraschung und bittet darum, dies weiterzusagen.

Über den Stand der Finanzen setzte die Kassenverwalterin, Frau Monika Schneller, die Anwesenden in Kenntnis. Zum ersten Mal habe sie im vergangenen Jahr auf Rücklagen zurückgreifen müssen, obwohl die Einnahmen höher waren als in den letzten Jahren. Trotzdem sei die Chorgemeinschaft finanziell gut aufgestellt. Von den Kassenprüfern, Frau Karolina Micheler und Herr Erwin Christ, erhielt Frau Schneller großes Lob für ihre vorbildliche Kassenführung und ihre große Genauigkeit. Die Kassenver-walterin und der gesamte Vorstand wurden einstimmig entlastet.
Grußworte sprachen der 2. Bürgermeister im Namen der Marktgemeinde sowie der Präsident des Augsburger Sängerkreises. Beiden liege der Besuch in Zusmarshausen am Herzen. Sie kämen aus-drücklich gerne, denn die Chorgemeinschaft sei halt doch ein „netter Haufen“, der eine Vorsitzende „zum Knuddeln“ habe und durch ihre Vorstandschaft, die eine „tolle Truppe“ sei, unterstützt werde.

Die Ehrungen führten die 1. Vorsitzende der Chorgemeinschaft und der Präsident des ASK durch. Frau Helga Just-Meixner wurde für 25 Jahre Mitgliedschaft geehrt. Davon war sie 11 Jahre aktive Sängerin, sowie 8 Jahre als Schriftführerin tätig. Für 40 Jahre Mitgliedschaft, davon 37 Jahre als aktive Sängerin wurde Frau Hildegard Stöckle geehrt. Als passives Mitglied über einen Zeitraum von 50 Jahren wurde Herr Rudolf Demharter geehrt. Besonders muss hervorgehoben werden, dass Herr Albert Band für 40 Jahre aktives Singen die Ehrennadel und eine Urkunde des Chorverbandes Bayerisch-Schwaben er-hielt. Außerdem wurde er ausgezeichnet für 60 Jahre Mitgliedschaft bei der Chorgemeinschaft. Als aktiver Tenor hält er der Chorgemeinschaft tapfer die Treue.

Für das Jahr 2017 stehen schon einige Auftritte fest, Frau Thumann gab einen kurzen Überblick. 2018 stehe dann ganz im Zeichen von „125 Jahre Chorgesang in Zusmarshausen“.

Man sieht, in der Chorgemeinschaft wird es nie langweilig. Ein Grund mehr, sich zu trauen und einfach mitzusingen. Immer montags um 20.00 Uhr wird im Pfarrheim St. Hildegundis in Zusmarshausen geprobt.

Aufruf an die Männerwelt: Runter vom Sofa!!! Rein in die Probe!!! Ein unvergesslicher Abend wartet auf Sie!!!
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.