Runder Tisch „Asylbewerber in Zusmarshausen“

Foto: pm

Bürgermeister Uhl konnte zahlreiche interessierte und hilfsbereite Bürgerinnen und Bürger zum Informationsaustausch am Runden Tisch begrüßen.

Zunächst bedankte er sich ganz herzlich bei den ehrenamtlich Aktiven, die im Markt Zusmarshausen nicht wegzudenken sind. Eben-falls eine große Hilfe ist der Sozialarbeiter vom Diakonischen Werk, Simon Pflanz, für den in der Gemeindebücherei ein „Büro“ eingerichtet wurde und von dort aus die Asylbewerber betreut.

Bürgermeister Bernhard Uhl, Herbert Hafner und Pfarrer Hans Georg Strauch berichteten über den derzeitigen Stand und freuten sich, dass es keine nennenswerten Probleme gibt. Die Neuan-kunft von ca. 50 minderjährig unbegleiteten Flüchtlingen im Haus Pfifferlingstal (ehem. Zusamklinik) wurde angekündigt.

Derzeit sind 15 ehrenamtliche Helferinnen und Helfer, überwiegend im Deutschunterricht, im Einsatz. Nach anfänglichen Arbeitserprobungen beim Markt und Kirche konnten bereits die ersten Arbeitsstellen bei ortsansässigen Firmen vermit-telt werden.

Von den Anwesenden wurden bereits zahlreiche Hilfsvorschläge angeboten, weitere Hilfs-, Job- sowie Wohnungsangebote nimmt Herbert Hafner (Tel. 9995) oder das Evang. Pfarramt (Tel. 315) entgegen.

Vorwiegend Hilfe wird benötigt für:

• Deutschunterricht
• Hilfe zum Kennenlernen in Deutschland (Be-gleitung zu Museen und Ausstellungen, Kir-chenbesichtigungen, diverse Unternehmun-gen und Ausflüge, Firmenbesuche etc.)
• Begleitung der anerkannten Flüchtlinge (Hilfe bei Wohnungs- und Arbeitssuche, Beantra-gung von Leistungen bei Job-Center, Behör-den, Krankenkasse etc.).
• Kleiderspenden, vor allem Sportbekleidung


Der Sozialpädagoge Simon Pflanz bietet auch den örtlichen Firmen Hilfe für die Bereitstellung eines Praktikums-, Ausbildungs- oder Arbeits-platzes an.

Bürgermeister Uhl bedankte sich bereits im Vor-feld für das Entgegenkommen und die Hilfsbe-reitschaft der Zusmarshauser Bürgerinnen und Bürger.


Von pm
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.