Vallrieder mischen Herbstlauf auf

Die Mannschaft von „Trifit Vallried“ war beim Herbstcrosslauf in Dinkelscherben erfolgreich.

Die Mannschaft von „Trifit Vallried“ startete vor Kurzem erstmals beim traditionellen „Jedermann Herbstcrosslauf“ in Dinkelscherben. Mit 31 Läuferinnen und Läufern stellten die Vallrieder die teilnehmerstärkste Gruppe. Normalerweise startet unter dem Namen „Trifit Vallried“ Martin Brenner bei Triathlon-Wettbewerben, doch zum Saisonabschluss lud der Begründer des Teams neben vier original Vallriedern (Konrad Brenner, Joachim Reth, Robert Reth und Juri Kelsch) Freunde und Bekannte zur gemeinsamen Teilnahme ein.

Sechs Athleten von „Trifit Vallried“ konnten die 3,9 km lange Strecke durch den Wald von Dinkelscherben in ihrer jeweiligen Altersklasse am schnellsten absolvieren. Fünf weitere schafften einen zweiten oder dritten Platz.
Johannes Fischer siegte in der männlichen Jugend U 20, gleichzeitig belegte er den dritten Platz im Gesamtfeld. Mit einer Zeit von 15:29 Minuten war er somit schnellster Läufer von „Trifit Vallried“. Michael Fischer gewann in der männlichen Jugend U 18 (16:16 Minuten). Mathias Wink, der jüngste Teilnehmer des Feldes, gewann die

Kategorie M 12 in einer hervorragenden Zeit von 20:57 Minuten.
Thomas Lauter und Martin Brenner kamen zeitgleich (15:49 Min.) auf Rang eins in der Klasse Senioren M 30 und somit auf Rang vier der Gesamtwertung. Erfolgreichste Dame war Tamara Schuster in der Kategorie weibliche Jugend U 20. Tamara absolvierte die hügelige Strecke in rasanten 22:57 Minuten und konnte sich somit über den Sieg in ihrer Klasse freuen. Weitere Podestplätze belegten Manuela Wiedemann (dritte bei den Seniorinnen W 40), Julia Lauter (zweite bei den Frauen), Magdalena Finkel (dritte bei den Frauen), Basti Kienle (dritter bei der männlichen Jugend U 18) und Andreas Baumann (dritter bei den Männern).

Im Vordergrund standen der Spaß und das Gemeinschaftserlebnis, dennoch – oder gerade deswegen – war der mannschaftliche Erfolg möglich. Neben dem zahlenmäßig stärksten Team (31 Teilnehmer) gewannen die Männer in einer Zeit von 2:21:24 Stunden mit über zehn Minuten Vorsprung vor dem FC Dinkelscherben und dem drittplatzierten RSDD die Zeitwertung (Addition der acht schnellsten Laufzeiten).

In der Wertung der fünf bestplatzierten Läufer, mussten sich die Vallrieder knapp dem RSDD-Team geschlagen geben. Die Damen belegten, in dieser Kategorie, den zweiten Platz hinter RSDD. „Ein besonderer Dank geht an die Familie Wink für die Unterstützung während der gesamten Saison“, schreibt Martin Brenner in einer Mitteilung. (uu)
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.