55.000 Euro Unfallschaden: Drei Fahrzeuge in Autounfall auf A8 verwickelt

Die Autofahrer der beteiligten Fahrzeuge mussten mit leichten Verletzungen in das Klinikum gebracht werden. (Foto: Joerg_Hackemann123rf.com/ Symbolbild)

Am Dienstagabend sind auf der A8 drei Fahrzeuge in einen Verkehrsunfall verwickelt worden. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von 55.000 Euro und alle

beteiligten Autofahrer mussten mit leichten Verletzungen in das Klinikum gebracht werden.

Gegen 19.25 Uhr versuchten zwei hintereinander fahrende Mercedes auf der Höhe Adelsried gleichzeitig die dortigeEinfädelspur zu benutzten, um anschließend auf den rechten Fahrstreifen zu wechseln. Wie die Polizei berichtet, habe einer der beiden Mercedesfahrer vermutlich aufgrund zu hoher Geschwindigkeit die
Kontrolle über sein Fahrzeug verloren und schleuderte über alle drei Fahrstreifen nach links. Ein BMW-Fahrer
konnte dem Schleudernden nicht mehr ausweichen und prallte in dessen Heck, bevor er nach links
geschleudert wurde, frontal in die Betongleitwand prallte und danach über alle drei Fahrstreifen
zurück in die Außenschutzplanke rutschte.
Alle beteiligten Autofahrer wurden bei dem Unfallleicht verletzt und kamen zur vorsorglichen Behandlung mit dem Rettungsdienst ins Klinikum.
Die beteiligten Fahrzeuge wurden anschließend mit Totalschaden abgeschleppt.

Insgesamt entstand einUnfallschaden in Höhe von rund 55.000 Euro. Die Unfallstelle wurde durch die Feuerwehren
Horgau und Adelsried abgesichert und ausgeleuchtet. Die A8 war dadurch in Richtung München für rund eine Stunde komplett gesperrt, es bildete sich ein
ca. 15 km langer Stau. (pm)
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.