Bremsmanöver übersehen: Sechs Fahrzeuge kollidieren auf der A8

Ein Unfall auf der A8 hat sich am Freitag ereignet. Sechs Fahrzeuge waren darin verwickelt.

Zu einem größeren Verkehrsunfall nach stockendem Verkehr ist es am Freitag auf der A8 zwischen den Anschlussstellen Zusmarshausen und Adelsried gekommen. Insgesamt waren sechs Fahrzeuge beteiligt.

 
Zunächst übersah ein 20-jähriger Peugeot-Fahrer auf dem linken Fahrstreifen das Bremsmanöver eines 33-jährigen Skoda-Fahrers, fuhr auf diesen auf und schleuderte auf dem mittleren Fahrstreifen gegen einen Toyota. Danach prallte der Unfallverursacher noch gegen die rechte Schutzplanke.

Während die vier Insassen des Peugeots sowie der Skoda-Fahrer unverletzt blieben, erlitt die 32-jährige Toyota-Fahrerin leichte Verletzungen.

Ein nachfolgender 28-jähriger Hyundai-Fahrer konnte auf dem linken Fahrstreifen gerade noch abbremsen, wurde jedoch von einer nachfolgenden 28-jährigen Kia-Fahrerin erfasst. Hierdurch schleuderte der Kia auf den mittleren Fahrstreifen und rammte dort einen Mercedes-Sprinter.

In den sechs verunfallten Fahrzeugen befanden sich insgesamt 13 Personen, von denen acht leichte Verletzungen erlitten. Der Sachschaden beläuft sich auf über 30.000 Euro. Sämtliche Unfallfahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und wurden abgeschleppt. Die A8 war für die Dauer der Unfallaufnahme ab der Anschlussstelle Zusmarshausen für etwa eine Stunde voll gesperrt. (pm)
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.