Adelsrieder Sodalen beim Obmännertag

Die Adelsrieder Sodalen Josef Zott (2.v.r.), Obmann Ostermeier (2.v.l.) und Ludwig Lenzgeiger (l.) mit Pater Tobias Merkt OSB und Präfekt Peter Werian

Auch zum diesjährigen Obmännertag in Aystetten machte sich wieder eine Delegation der Adelsrieder Marianen unter Vorsitz des Obmannes Wolfgang Ostermeier auf.

Im dortigen Pfarrheim wirkten die drei angereisten Delegierten bei der Diskussion um die Aktionen und die Ausrichtung der Kongregation der Diözese mit.

Besonders im Fokus standen dabei die regelmäßigen Wahlfahrten, die die Sodalen im Bistum unternehmen, so beispielsweise jährlich zur Kobelkirche in Westheim und natürlich zu Maria Himmelfahrt, wo eine Prozession vom Dom zur Heilig-Kreuz-Reliquie im Dominikanerkloster in Augsburg abgehalten wird.

In diesem Jahr findet die große Wallfahrt am 15. August statt, allerdings ohne eine Abordnung um die Adelsrieder Marianenfahne. Angesichts des großen Gemeindejubiläums im August nimmt die Kongregation am Gottesdienst in der heimischen Pfarrkirche teil.

Die Bedeutung des Glaubens im Leben: Vortrag von Pater Tobias Merkt, OSB

Zusätzlich zur Delegiertenversammlung der Bezirkskongregation gab es einen anregenden geistlichen Vortrag vom Benediktinerpater Tobias Merkt aus Sankt Ottilien, der im Ordensreferat der Diözese tätig ist. Angelehnt an die Worte des Psalms 116 sprach der Mönch über die Bedeutung Gottes und der religiösen Dimension für das Lebens eines jeden Einzelnen angesichts von Momenten der Einsamkeit, Überforderung und der Ausweglosigkeit. "Ich gehe meinen Weg vor Gott - im Lande der Lebenden", lauten die biblischen Worte und Pater Tobias schloss daran die Feststellung und zugleich Aufforderung an: "Am echtesten ist der Mensch, wenn er fühlt." So geltes es, sich auf die ureigensten Gefühle zu besinnen, sich selbst klar und deutlich wahr sowie anzunehmen und darauf aufbauend selbstlos und mit Hingabe das Leben im Dienst am Nächsten zu gestalten. "Bleiben sie sich treu, erkennen Sie im Glauben die Wahrheit und erfüllen sie diese Erkenntnis mit Leben, im Gebet und im Handeln", schloss der Priester. Die rund 50 Sodalinnen und Sodalen dankten ihm die inspirierenden Worte mit großem Applaus und bekamen in der anschließenden Messe die Gelegenheit, über das Gesagt zu reflektieren.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.