Neue Mitglieder, neue Schießmeister und viele erfolgreiche Aktionen im Vereinsjahr

Knapp 40 Kameraden waren gekommen, um die Bilanz der Vorstandschaft zu hören

Am vergangenen Wochenende lud der Krieger- und Soldatenverein Adelsried zur Generalversammlung. Vorstand Helmut Lenzgeiger konnte knapp 40 Kameraden und Vertreter aus Kirche und Gemeindepolitik begrüßen. Der Verein kann auf ein gutes Jahr zurückblicken

Bei seiner Begrüßung dankte Vorstand Helmut Lenzgeiger allen Mitglieder für das zahlreiche Erscheinen, im Besonderen aber den Ehrenmitgliedern Andreas Meier und Adolf Neubauer, der ersten Bürgermeisterin, den zweiten Bürgermeister Karl Mayr sowie dem Adelsrieder Pfarrer Hermle.

„Wir freuen uns nicht nur darüber, dass heute zur Versammlung so viele von Euch gekommen sind, sondern auch dass der Gottesdienst zum Gedenken an unsere verstorbenen und vermissten Kameraden so gut besucht war. Vielen herzlichen Dank an unseren Pfarrer für die Feier der Messer.“, so Vorstand Lenzgeiger zur Einführung.

Neue Mitglieder und neue Schießmeister

An den Bericht des Schriftführers Karl-Heinz Jaufmann über die letztjährige Versammlung schloss der Bericht des Vorstandes. Der Versammlung konnte dieser über einen aktuellen Mitgliederstand von 145 Kameraden berichten, wovon 5 Ehrenmitglieder sind und ein Mitglied sogar eine Kameradin. Fünf Kriegsteilnehmer sind außerdem noch im Verein. Besonders stolz macht die Vorstandschaft dabei, dass bis heute jedes Mitglied „gedient“ hat, also in der Bundeswehr den Wehrdienst geleistet hat beziehungsweise selbst Soldat war.
Die Mitgliederentwicklung verläuft weiter positiv, so der Vorstand, da im letzten Jahr fünf neue Kameraden geworben werden konnten. „Nicht nur haben wir neue Mitglieder aufgenommen. Wir konnten auch neue Schießmeister für die Gemeinde aus unseren Reihen gewinnen. Ich freue mich, dass Herbert Pascher und Gerhard Bönisch dieses wichtige Amt übernehmen.“, so Lenzgeiger in seinem Bericht.

Erfolgreiche Aktionen und solide Finanzen

Schließlich dankte Lenzgeiger im Namen der gesamten Vorstandschaft allen, die die zahlreichen Aktionen des Vereines durch tatkräftige Mithilfe erst möglich machten. So sei die Fußwallfahrt nach Violau weiterhin sehr beliebt und die Bergmesse auf dem Buchenberg habe über 80 Personen in die Alpen gelockt. Für die ausgezeichnete gemeinsame Organisation des Ausfluges dankte er besonders Petra Lohwasser und dem Gartenbauverein Adelsried. Persönlich sprach der Vorstand seinen Dank den Vorstandskollegen aus, explizit auch Peter Freitag für die Mahnwache beim Volkstrauertag, dem Vereinsboten Ludwig Kalkbrenner, den Schießmeistern, dem Wallfahrtsleiter Michael Schuster, Andreas Meier für die Fahnenabordnungen, den Mitgliedern der Fahnenabordnung, Wolfgang Ostermeier für das Heldengrab und Rita Ostermeier für die Pflege des Kriegerdenkmals.
Über den soliden Kassenstand des Vereines konnte schließlich Schatzmeister Schuster berichten, der von den Kassenprüfern Peter Stoupa und Werner Gerthofer bestätigt wurde.

Mit der Bayernhymne und besten Wünschen für die Kameraden, die derzeit im Einsatz mit der Bundeswehr im Ausland sind, endete der offizielle Teil. Bei einem Bildervortrag von Ludwig Seefried und Helmut Lenzgeiger blieb aber noch viel Raum für einen gemütlichen Ausklang.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.