Abenteuer Helfen - Ferienprogramm der CSU Adelsried

Auf dem Dach der Uniklinik konnten die Kleinen bis nach Adelsried blicken und bekamen einen Einblick in den Alltag der Profi-Helfer.

Das Interesse der Kinder am Ferienprogramm des CSU Ortsverbandes unter dem Motto „Abenteuer Helfen“ war in diesem Jahr besonders groß. Das Thema motivierte den Adelsrieder und Kruichener Nachwuchs.

"Erste Hilfe"-Kurs für die Kleinen

Mit Privat PKW ging es vom Adelsrieder Bahnhäusle zum Klinikum in Augsburg, wo im alten Speisesaal unter der fachkundigen und engagierten Leitung von Frau Manz von den Maltesern zunächst eine theoretische Einführung zum Thema "Erste Hilfe" auf der Tagesordnung stand. Erfreulicherweise hatten viele Kinder bereits Grundkenntnisse im „Helfen“ und so konnten Fragen nach Notrufnummern genauso gut beantwortet werden wie die präzisen Angaben über einen möglichen Unfallhergang mit genauem Unfallort oder Anzahl und Schwere der Verletzungen.
Beim praktischen Teil des Lehrgangs waren alle Kinder hochmotiviert selbst Hand anzulegen, bei der Übung der stabilen Seitenlage wie auch bei den verschiedenen Arten des Verbindens von Verletzungen. Insbesondere der Einsatz von „Kunstblut“ machte die Situationen realistisch und die Kinder verarzteten sich mit großem Eifer gegenseitig mittels steriler Kompressen, mit Mullbinden oder einem speziellen Fingerverband. Ebenso intensiv wurden Behandlungen bei Nasenbluten, Verschlucken, Verbrennungen oder auch bei Blutvergiftung erklärt.

Blick zu den Profi-Helfern vom Christoph 40

Nach einer wohl verdienten Pause auf dem Spielplatz des Klinikums ging es dann mit einer eigens organisierten Führung auf das Dach der Uniklinik, zum Hubschrauberlandeplatz.
Die Kinder hatten noch von unten den „Christoph 40“, den ADAC Hubschrauber, zum nächsten Einsatz abfliegen sehen, aber allein die Plattform sowie der Ausblick über Augsburg
und bis nach Adelsried im Westen war beeindruckend wie auch die detailierten Erklärungen über die Arbeitsweise der Hubschrauberbesatzungen vom Rettungseinsatz bis hin zum Betankungsvorgang. Während der ganzen Zeit trugen die kleinen Helfer weiter mit Stolz ihre verschiedenen Verbände, viele bis sie schließlich wieder wohlbehalten zuhause abgeliefert wurden.

Der CSU-Ortsverband dankt den Fahrern und Betreuern für die Unterstützung bei diesem lehrreichen Ferienprogramm, insbesondere den Maltesern und dem „Mann vor Ort“, Rainer Schrenk, für die perfekte Organisation.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.