Junge Union im Holzwinkel: Mayr bleibt an der Spitze

Der wiedergewählte Ortsvorsitzende Dominik Mayr (r.) mit seinen Stellvertretern Jasmin Dorner (l.), Alina Meiershofer (2.v.r.) und Michael Stegmüller (3.v.r.) sowie JU-Kreisvorsitzendem Ludwig Lenzgeiger (2.v.l.).
 
Zahlreiche JU-Mitglieder waren zur Jahreshauptversammlung ins Sportheim nach Adelsried gekommen.

Adelsried. Bei der diesjährigen Jahreshauptversammlung der Jungen Union Holzwinkel wurde der Ortsvorsitzende Dominik Mayr bestätigt. Einen Wechsel gab es bei den Stellvertretern.

„Die letzten beiden Jahre waren eine spannende Zeit für mich. Dass die nächsten beiden es ebenfalls werden, davon bin ich überzeugt. Vielen Dank für das große Vertrauen und ich freue mich auf die Herausforderungen der Zukunft“, dankt der neue und alte Ortsvorsitzende Dominik Mayr der Versammlung.

Rückblick auf das aktive politische Ehrenamt

Die zahlreich ins Sportheim Adelsried gekommenen JUler aus dem Holzwinkel hatten den Adelsrieder Mayr einstimmig wieder zum Vorsitzenden des JU Ortsverbandes bestimmt. Dieser konnte zuvor auf zahlreiche Aktionen seit der Jahreshauptversammlung im vergangenen Jahr zurückblicken. So wurde wieder beim Adelsrieder Weihnachtsmarkt für den guten Zweck gegrillt, beim Pfarrfest wurde die Hüpfburg aufgestellt und betreut und auch überregional war der Holzwinkel auf zahlreichen Veranstaltungen der Kreis-JU vertreten. Besonders hob Mayr die Teilnahme der JUler an zahlreichen Veranstaltungen der jeweiligen CSU-Ortsverbände hervor, die aktive Mitgestaltung des Dorflebens in den Kommunen sowie die Spende, mit der die JU die Weldener Tafel unterstützt hatte. „Mein Ziel ist es, dass wir im kommenden Jahr wieder nicht allein durch unsere Arbeit etwas für die Gemeinschaft tun, sondern auch erneut durch eine Sammlung etwas Geld direkt spenden können“, schloss Mayr seinen Bericht.

Neue Gesichter im Vorstand

Bei den folgenden Wahlen wurde nicht allein der Ortsvorsitzende bestätigt, sondern auch weitere Posten vergeben. Mayr als Stellvertreter zur Seite stehen fortan Jasmin Dorner aus Welden und Alina Meiershofer sowie Michael Stegmüller aus Adelsried. Ludwig Lenzgeiger wechselte von der Stellvertreterriege in die Reihen der Beisitzer.
Weitere Beisitzer sind außerdem Vivian Meiershofer, Markus Kapfer, Florian Kotnig, Sebastian Mayer, Tobias Reiser, Sebastian Wimmer, André Zupur.
Zudem gab es einen Wechsel beim Posten des Schatzmeisters. Der „Gründungskassierer“ Milan Berger übergab nach fast zehn Jahren seinen Posten an Simon Lösel.
Schriftführerinnen sind weiterhin Saskia Runnwerth und Alena Hackenberg.

Bericht aus der Kreis-JU

Im Anschluss an die Wahl skizzierte der JU-Kreisvorsitzende Ludwig Lenzgeiger noch einige aktuelle Projekte der Landkreis-JU. „Wir freuen uns besonders, dass unsere Forderung aus dem vergangenen Jahr, nach Hinweisplakaten für die Rettungsgasse entlang der A8 nun endlich in die Tat umgesetzt wurde. Man sieht, steter Tropfen höhlt den Stein“, so Lenzgeiger. Ebenso verhalte es sich mit der Ehrenamtskarte im Landkreis Augsburg, die auf nachdrückliche Forderung der JU in enger Zusammenarbeit mit der CSU-Kreistagsfraktion nun seit diesem Jahr für die Bürger verfügbar sei und mit der man ehrenamtliches Engagement fördere und belohne, so der Kreisvorsitzende. „Derzeit beschäftigt uns aber wieder die Autobahn. Die Telematikeinrichtungen, die die Verkehrssicherheit erhöhen, sind bis nach Neusäß beschlossene Sache. Wir setzen uns dafür ein, dass sie bis nach Zusmarshausen kommen. Wir kämpfen hier gemeinsam mit den CSU-Ortsverbänden und mit unserem Bundestagsabgeordneten Hansjörg Durz für die Kommunen entlang der Autobahn“, schloss der Adelsrieder seinen Bericht.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.