Über 60 Neu-JUler im Landkreis

Die Vertreter der Sieger-Verbände Philipp Schmid (2. v.r.) und Marco Rolke (r.) mit Kreisvorsitzendem Ludwig Lenzgeiger (l.) bei der Preisverleihung

Augsburger Land. Im Laufe des letztens Jahres veranstaltete die Junge Union Augsburg-Land eine Werbekampagne für Neumitglieder. Jetzt wurden die Gewinner geehrt.

„Wir können für Politik begeistern. Das ist die zentrale Botschaft, die von unserer Kampagne ausgeht“, so JU-Kreisvorsitzender Ludwig Lenzgeiger bei der Siegerehrung der Mitgliederwerbekampagne der Jungen Union Augsburg-Land. „Wir haben richtige und wichtige Botschaften als junge CSU und wenn wir diese konsequent im direkten Gespräch an die Jugend bringen, dann trägt das Früchte. Das zeigt unsere Aktion, mit der wir in einem Jahr so viele junge Menschen neu für die Junge Union begeistern konnten“, stellt Lenzgeiger weiter fest.

Erfolgreiche Mitgliederwerbekampagne

Die Junge Union Augsburg-Land hatte im vergangenen Juni die Mitgliederwerbekampagne als „Rennen der Ortsverbände“ gestartet und Preise für die Verbände ausgelobt, die die meisten Neumitglieder werben konnten. Im Juni diesen Jahres schließlich ergab die Auszählung über 60 neue Mitglieder binnen eines Jahres, die sich auf den Landkreis aufteilen.
Als Sieger aus dem spannenden Wettkampf gingen mit jeweils zehn Neu-JUlern gleichauf die Junge Union Meitingen-Lechtal unter dem Ortsvorsitzenden Philipp Schmid und die Junge Union Graben-Lagerlechfeld mit dem Vorsitzenden Marco Rolke hervor, wobei die Junge Union aus dem Lechtal in den letzten Tagen zur Aufholjagd angesetzt hatte und damit die JU Thierhaupten noch auf den dritten beziehungsweise zweiten Platz verwies.
„Wir sind auf die jungen Leute in unserem Umfeld zugegangen, haben Bekannte und Leute aus den Vereinen angesprochen und so gut wie immer offene Ohren vorgefunden. Wenn schon nicht gleich die Mitgliedschaft anstand, dann immer Freude darüber, gefragt zu werden“, erklärt Philipp Schmid im Rückblick.

„Für den Einsatz aller JUler bei der Mitgliederwerbung sind wir als Kreisverband unheimlich dankbar und zugleich begeistert von dem Engagement. Die Jugend, die sich der politischen, manchmal anstrengenden, aber immer lohnenden Gremien- und Basisarbeit widmet, die gibt es. Auch wenn sie in der öffentlichen Wahrnehmung nicht immer vorkommt, sondern durch lautere Äußerungen übertönt wird“, resümierte Lenzgeiger zur Verleihung der Preise an die Vertreter der Siegerverbände.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.