Jahreshauptversammlung des Tennisclubs: Mit Schwung in die neue Saison

Die Vorstandschaft und die Geehrten blicken optimistisch in die Vereinszukunft
 
Der Jugendbeauftragte Daniel Utz konnte für die Nachwuchsarbeit ein positives Resümee ziehen

Die diesjährige Jahreshauptversammlung des Tennisclubs Adelsried fand konsequenterweise im Sportheim in Adelsried statt. Hiermit unterstrich die Vorstandschaft die enge Zusammenarbeit mit dem SV Adelsried, die man sich für die unmittelbare Zukunft vorgenommen hat.

"Wir sind zufrieden und motiviert. Im vergangenen Jahr konnten wir unsere Aufbauarbeit fortsetzen und verzeichnen nun ganze 160 Mitglieder in unserem Verein. Damit konnten wir den Negativtrend zweifellos ins Positive kehren", berichtete der Vorsitzende Dr. Michael Raschke in seiner Rückschau.

Ein üppiges Programm des Clubs und für die kommende Saison

Dass der Verein mit viel Schwung in die neue Saison startet verdeutlichten auch die Berichte von Sportwart Werner Scharnowski und von Daniel Utz, der das Jugendtraining organisiert. Scharnowski berichtete über den regen Austausch mit der Vorstandschaft des Sportvereins und über die geplanten gemeinsamen Aktionen sowie über die bevorstehenden Termine für die Veriensmitglieder. So findet noch im April eine gemeinsame Fahrt mit dem Oldtimerbus der Firma Sigel zu den BMW Open nach München statt und am 27. April ist ein Vereinsturnier zur Saisoneröffnung geplant. Am 5. Mai lädt der Verein wieder alle Interessierten auf seine Anlage zum Aktionstag „Deutschland spielt Tennis“ ein. Bei der großen Feier „Adelsried Eintausend“ im August dieses Jahres engagiert sich der TCA außerdem in der Hofstelle des Sportvereines und arbeitet dort mit. Erfreut konnte Scharnowski zudem berichten, dass der Club in diesem Jahr wieder mit einer Herrenmannschaft in der Medenrunde dabei ist und dass für die Damen eine Spielgemeinschaft organisiert werden konnte. Daniel Utz freute sich über den großen Zuspruch, den das Kindertraining in der Mehrzweckhalle im vergangenen Winter erhielt und konnte somit für die Nachwuchsarbeit ein positives Resümee ziehen.

Investitionen in 2018 und eine Satzungsänderung für die Mitglieder

Dass man sich die aktive Vereinsarbeit auch etwas kosten lassen habe, konnte Kassierer Helmut Kaiser anschaulich erläutern, wobei ein Großteil der Ausgaben des Clubs auf Investitionen entfiel, insbesondere auf die Instandsetzung des bislang baufälligen untersten Platzes. Diesen hatten Ralf und Lukas Schmittner unterstützt durch viele fleißige Helfer im vergangenen Jahr praktisch neu gebaut und damit die Anlage erheblich aufgewertet.
Wiederum im Sinne der SVA-TCA-Zusammenarbeit stand eine Satzungsänderung, die die Mitglieder einstimmig akzeptierten und die fortan eine Beitragsvergünstigung für Doppelmitgliedschaften ermöglicht. Wer also als TCA- bzw. SVA-Mitglied in beiden Vereinen aktiv ist, kann sich fortan bares Geld sparen.

Zum Abschluss Ehrungen

Den Abschluss der Sitzung bildeten Ehrungen der verdienten Vereinsmitglieder durch die Vorstandschaft. So konnte Dr. Raschke Gerlinde Demharter, Bernd Schuster und Werner Scharnowski für 30 Jahre Mitgliedschaft ehren. Artur Steingans bekam eine Urkunde für besondere Verdienste um den Tennissport in Adelsried, da er in den Jahren zwischen 2003 und 2018 der Mannschaft des Kille-Cups als Mannschaftsführer vorstand.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.