Schweden - Balsam für die Seele

Stockholm (Schweden): Hotel Alvik | Schlösser, viele Seen, dichte Wälder, Stockholm und die grandiose Schärenküste faszinierten die Reisenden des Frauenbundbezirks im westlichen Landkreis Augsburg und Zusamtal.
Kaum aufzuzählen sind die wunderbaren Eindrücke, beginnend mit der Fahrt von Kopenhagen über die beeindruckende Öresundbrücke nach Schweden.
Dort wurde im ökologischen Betrieb Ängavellens Gard im Hofcafé ein wohlschmeckendes Mittagessen serviert. Meeresluft konnte man dann in den Orten Skanör und Falsterbo schnuppern, bevor es nach Malmö zur Stadtführung ging. Die Universitätsstadt Lund stand am nächsten Tag mit ihrem Dom auf dem Programm. Wie auf einer Hochzeit kamen sich die Reisenden dann im Bosjökloster vor, als sie dort bewirtet wurden und dann vom Grafen höchstpersönlich durch die wunderbare Gartenanlage geführt wurden. Ein Sparziergang durch den Linné-Park in Vaxjö rundete diesen Tag ab. Elche standen am nächsten Tag in Mallila auf dem Programm und am Nachmittag war die Gruppe auf den Spuren Astrid Lindgrens in Astrid Lindgrens Näs unterwegs. Hier beeindruckte die gute Ausstellung, der Skulpturenpark, das Geburtshaus von Astrid Lindgren und ihr Lieblingsessen. Gegen Spätnachmittag konnte im Birgittenkloster in Vadstena die Hl. Messe mitgefeiert werden und Sr. Monica stand danach zu einem Gespräch zur Verfügung. Ein faszinierender Sonnenuntergang am Vätternsee rundete den Tag ab. Eine Fahrt auf dem Götakanal durfte ebenso wenig fehlen, wie der Besuch von Stockholm. Erbaut auf 14 Inseln und mit einem der größten und besterhaltenen mittelalterlichen Stadtkernen Europas bot es ein fantastisches, vielseitiges Panorama, bevor sich gegen Abend die Bootstour durch den Schärengarten anschloss.
Weitere schöne Momente garantierten der Besuch von Schloss Gripsholm und des modernen biologischen Gemüseanbaubetriebes in Hornuddens Trädgarden. Hier konnte die Gruppe in wunderbarer Natur, am See in verschiedensten Sofas oder im Schatten unter Bäumen wirklich die Seele baumeln lassen. Der letzte Tag bescherte beim Besuch von Uppsala noch einen Hochgenuss. Den Besuch in der Uppsala Domkyrka mit Teilnahme an der Högmässa und dem Abendmahl, umrahmt von einem Chor aus Oxford. Danach wurde vor dem Heimflug noch Schwedens kulturhistorisch wertvolle Sommerresidenz des Botanikers Carl von Linné besucht. Dann hieß es wirklich Abschied nehmen, von unserer wunderbaren Reiseleiterin Cecilia, von der beeindruckenden Natur und den vielen hilfsbereiten Menschen, die uns auf dieser Reise begegnet sind.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.