Abendplanung in Augsburg: So wird sie zum Erfolg

Selbst wenn man schon lange in einer Stadt lebt, hat man normalerweise noch nicht alles entdeckt, was sie zu bieten hat. Gerade wenn es an die Abendplanung geht, lohnt es sich deshalb, etwas Neues auszuprobieren und nicht immer ausgetretene Pfade zu bewandeln. Wie wäre es, wenn man die Lieblingsbar gegen ein neues Lokal eintauscht, zur Abwechslung mal tanzen geht oder sogar ein Casino besucht? Dieser Artikel ist nicht nur für Touris, sondern auch für alteingesessene Augsburger, die das Nachtleben ihrer Stadt neu entdecken wollen.

Ein Rendezvous mit der Glücksfee

Ein stilvolles Casino eignet sich perfekt für einen Abend zu zweit. Denn man kann hierhin nicht nur schicke Garderobe ausführen und kühle Drinks genießen, sondern auch sein Händchen am Roulette-Tisch oder am Spielautomaten versuchen. Augsburg bietet eine Reihe von Casinos, aus denen man sich sein liebstes Etablissement aussuchen kann. Und wenn man Geld gewinnt, kann man das ja gleich in ein weiteres Date investieren – etwa ein romantisches Dinner. Wen allerdings auch dieser Vorschlag nicht von der Couch bringt, der sichert sich einfach einen Bonus ohne Einzahlung im Glücksspiel online.

Art-Deco im Commerzienrat

Der Commerzienrat ist eine der Augsburger Kneipen mit dem einprägsamsten Charakter. Im Art-Deco Stil eingerichtet, bietet diese Bar eine ausladende Karte mit Cocktails – und zwar aus Bier. Neugierig geworden? Der Commerzienrat befindet sich in der Bürgermeister-Fischer-Straße 12 und hat auf der Karte auch starken Kaffee stehen – gewissermaßen der Aufwecker nach dem Absacker.


Musikevents im Ostwerk

Disconächte in alten Fabrikhallen haben irgendwie etwas – dieser industrielle Chic gepaart mit wummernden Bässen und verschwitzten, tanzenden Menschen. Kein Wunder, dass das Ostwerk schon lange Erfolge in der Augsburger Feierszene verzeichnet. Und es dient nicht nur als Club – auch musikalische Größen haben hier schon Konzerte veranstaltet, unter anderem die Mitbegründer des Deutschrap „Die Fantastischen Vier“ und eine der erfolgreichsten deutschen Punkbands – „Die Ärzte“. Alte Fabrikgelände liegen bekanntermaßen relativ außerhalb, doch Partyfans sollten sich hiervon nicht abschrecken lassen. Tatsächlich ist das Ostwerk nämlich sehr gut ans öffentliche Verkehrsnetz angebunden. Somit ist auch das Nach-Hause-Kommen nach ein paar Drinks kein Problem.

Kultur pur in Kresslesmühle

Wem bisher der kulturelle Touch fehlt, der sollte Kresslesmühle einen Besuch abstatten, denn dort kommt sie auf keinen Fall zu kurz. Man kann begeisterten Jungautoren beim Poetry Slam zusehen oder traditionelle Tänze erlernen. Das Ganze geschieht in historischer Atmosphäre, denn das Gebäude war im 13. Jahrhundert eine Mühle.

Im Augsburger Nachtleben gibt es immer was zu entdecken – die genannten Einrichtungen sind tolle Anfangspunkte.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.