Augen auf beim Oldie-Kauf – 3 Tipps für den Kauf eines Auto-Klassikers

(Foto: unsplash.com)

Neuwagen sind schick – doch haben sie selten so viel Charme wie ein Oldtimer. Die alten Klassiker sind heutzutage so begehrt wie nie zuvor. Mit fast einer halben Million auf deutschen Straßen zugelassenen Oldtimer verzeichnet das Statistikamt so viele Oldies wie niemals zuvor.

Als Oldtimer werden dabei alle Autos bezeichnet, die vor mindestens 30 Jahren das erste Mal zugelassen wurden. Alle Oldtimer werden dabei mit dem historischen „H-Kennzeichen“ ausgestattet. Auch steuerlich ergeben sich bei der Fahrt einige Vorteile für Fahrzeughalter. So gewinnen Oldtimer einer immer größer werdenden Beliebtheit und sind begehrter denn je. Der Markt für Oldtimer wächst dabei unaufhörlich. Denn die Nachfrage nach den alten Schätzen aus der Jugend steigt weiter an. So denken immer Menschen darüber nach sich einen Jugendtraum zu erfüllen und auf den Oldie aus vergangenen Zeiten zu setzen. Doch bedarf es beim Oldie-Kauf nicht nur ein gutes Gespür, sondern auch ein technisches Verständnis für Autos. Denn jeder Oldtimer hat schon einige Jahre auf dem Buckel, wodurch Karosserie und Motor oftmals stark beansprucht wurden. So liegt es an der nötigen Pflege und Aufmerksamkeit, um einen Oldtimer mit mehreren hunderttausend Kilometern problemlos im Alltag nutzen zu können. Anders als bei Neuwagen ist der Kauf bei Oldtimer so meistens eine Vertrauenssache. Denn nur der Besitzer und Händler weiß wirklich um die Mängel bei einem so alten Auto. Aus diesem Grund gehört eine Menge Sachverstand beim Kauf eines Oldtimers dazu. So haben wir Ihnen im Folgenden drei praktische Tipps zusammengestellt, wie Sie ohne Probleme einen Oldtimer finden, den sie noch lange im Alltag nutzen können.

Tipp 1: Das Internet nach Oldtimer durchforsten

Der Markt für Oldtimer hält in jedem Preissegment ein passendes Modell bereit. Besonders im Internet lassen sich hier wahre Schätze auffinden. Die Plattform von Classic Trader bringt alles mit, um einen Oldtimer zu finden, der zu den persönlichen und finanziellen Bedingungen passt. Das Portal für Oldtimer hält fast alle beliebten Oldtimer bereit und gibt passionierten Oldie-Fans einen guten Überblick über die Preislage des historischen Traum-Klassikers.

Tipp 2: Hilfe vom Profi oder einem Autoforum

Fast überall finden jährlich Messen mit Oldtimern statt. Nicht nur dort, sondern auch in Ratgeber-Zeitschriften erhält man allerlei Informationen über den gewünschten Oldtimer. Auch ein Autoforum kann eine gute Adresse sein, um sich mit anderen Oldtimer-Fans auszutauschen und zu wissen, worauf es beim Kauf ankommt.


Tipp 3: Oldtimer als Wertanlage finden

Oldtimer sind nicht nur sehr beliebt, weil sie wahre Schönheiten sind, sondern auch weil es mittlerweile gute Wertanlagen sind. So kaufen sich immer mehr Menschen einen Oldtimer, um damit ein ganz großes Geschäft zu machen. Viele Oldtimer steigern dabei schon nach 5 oder 10 Jahren enorm an Wert.
1
Einem Autor gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.