Autohaus Reisacher setzt beim Richtfest nachhaltiges Zeichen

-Anzeige-

Mit dem Richtfest in der Ammannstraße erreicht Reisacher das nächste Etappenziel zum neuen, innovativen Betrieb.

Im Beisein von zahlreichen geladenen Gästen und der zweiten Bürgermeisterin der Stadt Augsburg, Eva Weber, feierte das BMW und MINI Autohaus Reisacher am Mittwoch, 2. Oktober 2019, in der Ammannstraße 1 in Augsburg Richtfest. Damit setzt das Familienunternehmen um Inhaber und Geschäftsführer der Reisacher Gruppe Peter Reisacher ein klares Zeichen für die Zukunft. Nachhaltigkeit, Umweltbewusstsein, eine positive CO2-Bilanz und Kundenorientierung stehen im Mittelpunkt der Gebäudeplanung.

Mit dem Neubau in der Ammannstraße führt Reisacher die Standorte Göggingen und Lechhausen zusammen und schafft damit 150 effiziente Mitarbeiter-Arbeitsplätze. „Nicht nur, dass Reisacher ein Kompetenzzentrum für Mobilität entstehen lässt, mit neuen Arbeitsplätzen wird außerdem der Wirtschaftsraum Augsburg gestärkt. [...]“, sagt Bürgermeisterin Weber.

Effiziente und ökologische Maßnahmen


Um den CO2-Fußabdruck so klein wie möglich hinterlassen und bestmöglich kompensieren zu können, seien bei der Gebäudeplanung verschiedene ökologische Maßnahmen berücksichtigt worden, so Peter Reisacher. Neben der hocheffizienten Flächenheizung und -kühlung, einem eigenen PV-Strom mit erweiterbarem Batteriepufferspeicher setzt Reisacher außerdem auf LED-Technik für eine hohe Lichtqualität, auf eine mit Gas betriebene Brennstoffzelle sowie auf eine regionale, langlebige und hochwertige Materialqualität für die Gebäudeinnenausstattung.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.