Die aktuellsten Badezimmertrends

(Foto: www.pixabay.com)

Das Badezimmer ist bereits über ein Jahrzehnt lang karg und langweilig und es wird endlich Zeit für einen Tapetenwechsel? Hier erfahren Sie, wie die neuesten Badtrends aussehen.

Möglichkeit 1: Natürliche Ausstrahlung

Eine natürliche Ausstrahlung im Bad ist in den aktuellen Trends das A und O. Darunter sind Oberflächen zu verstehen, die nur wenig behandelt worden sind. Besonders beliebt sind Holzoberflächen mit einer natürlichen Maserung, die extra für die Wünsche im Bad angefertigt worden sind. Ein besonders neuer Trend sind raue Oberflächen wie Sichtbeton auf Wänden, durch die ein wohnlicher Charakter ins Bad gelangt. Die rauen Flächen bieten zu weißen Badarmaturen und Möbeln einen besonderen Kontrast und lassen die graue einfarbige Wand dennoch besonders wirken.
Die rauen Oberflächen lassen Bäder sehr modern wirken, doch auch der rustikale Look ist in Bädern gerne gesehen. Ob Natursteine an Wänden oder Böden, die alte Hausfassaden imitieren oder Pallettenbadmöbel: Schön ist, was einen gewissen „alten Charme“ entwickelt.

Möglichkeit 2: Hightech-Glanz mit naturbelassenen Elementen

Eine rustikale Wand- oder Bodenoptik bedeutet nicht, dass das gesamte Badezimmer rustikal gestaltet werden muss. Besonders beliebt sind derzeit Hightechmöbel und -armaturen, die das Baden, das Duschen und den Aufenthalt im Badezimmer zum Wellnessgefühl machen. Diese Elemente sind meist sehr gradlinig und sollten daher mit rustikalen, naturbelassenen Elementen kombiniert werden. Es gibt eine Vielzahl an Badezimmerarmaturen, die für diesen neuen Trend gut infrage kommen.

Möglichkeit 3: Schlichtheit mit Accessoires aufpeppen

Ein Bad wird erst dann gemütlich, wenn es Accessoires und Dekorationen vorweist, die den persönlichen Charme hineinbringen. Daher ist es auch gut möglich auf gedeckte Töne im Badezimmer zu setzen und alles schlicht zu lassen, im nächsten Schritt allerdings mit Dekorationen das gewisse Etwas in den Raum zu bringen.
Besonders beliebt ist das Aufstellen von Kerzen rund um die Badewanne herum. Diese sind nicht nur hübsch anzusehen, sondern bieten auch einen gewissen Wohlfühlfaktor und die Möglichkeit zur Entspannung. Für kleine farbliche Kontraste werden Pflanzen auch gerne gesehen. Diese lassen die Luft im Badezimmer frischer werden und können je nach Pflanzenart auch ein richtiger Hingucker sein. Passend dazu werden gerne Vasen aufgestellt, die einen dekorativen Charakter haben. Beliebt sind vor allem Goldtöne, die das Badezimmer edler wirken lassen.
Ein Muss für jedes Bad, insbesondere wenn keine Fußbodenheizung vorhanden ist, sind Badteppiche, die die Füße nach dem Duschen oder Baden wärmen. Diese sollten sich in das Gesamtbild einfügen und den Raum nicht überladen.

- Anzeige -
1
Einem Autor gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.