Die beste Reisezeit für Süd-Thailand

(Foto: unsplash.com)

Sie möchten unbedingt einmal das asiatische Königreich Thailand besuchen? Der Staat lädt mit tropischen Stränden, prunkvollen Palästen der Könige und zahlreichen Bauten aus längst vergangenen Zeiten ein. Besonders verzaubernd ist die thailändische Natur, die mit strahlend blauem Himmel und kristallklarem Meerwasser überzeugt.
Damit Sie in Ihrem Urlaub die Strände und die Natur in vollen Zügen genießen können, sollten Sie auf das Klima achten. Thailand muss bei der Betrachtung der Wetterlage in Nord- und Süd-Thailand untergliedert werden. Grund hierfür ist der direkte Zugang des Südens zu Meerabschnitten, die im Norden des Landes nicht vorhanden sind.

Klimabedingungen im Norden des Königreichs

Durch die Meeresferne Lage wird der Norden meist von Monsunwinden und deutlichen Wetterschwankungen geplagt. In den kühleren Monaten zwischen November und Februar herrschen Temperaturen bis zu 33 Grad Celsius. Doch in den folgenden Monaten von März bis Mai steigt das Thermometer auf bis zu 40 Grad Celsius. Dies ist für die meisten Besucher aus weniger heißen Ländern kaum auszuhalten. Von Juni bis Oktober sollten Sie Thailand nicht besuchen. In diesem Zeitraum beginnt die Regenzeit. Die unberechenbaren Schwankungen machen den Urlaub meist nicht zu einem wirklichen Erfolg.

Der Süden ohne Monsunwinde

Im Süden Thailands kommt es nicht zu diesen extremen Umbrüchen des Klimas. Da hier keine Monsunwinde aufkommen, kann von einem fast durchweg konstanten Klima gesprochen werden. Doch auch hier sollten Touristen die Reise zwischen November und März antreten. Im Südwesten Thailands herrschen fast durchgehend 33 Grad Celsius. Minimale Temperaturen belaufen sich auf 22 bis 23 Grad Celsius. Dies bieten vor allem Badeurlauben stets perfekte, angenehme Wassertemperaturen von circa 28 Grad Celsius.

Gestalten Sie Ihren Urlaub kreativ

Doch nicht nur das Genießen der Sonnenstände sollten Sie in Thailand in Anspruch nehmen. Vielmehr empfiehlt es sich, das Land zu erkunden und die besonderen Sehenswürdigkeiten einmal mit eigenen Augen zu betrachten. Die Besonderheit Südthailands ist sicherlich die prachtvolle Natur. Besuchen Sie den Khao Sok Nationalpark, um Zeuge der Kraft der Natur zu werden. Meterhohe Kalksteinfelsen ragen hier aus dem Boden. Die Felsformationen geben Strukturen preis, die so kaum in einem anderen Land zu sehen sind. Hinzu kommen die bezaubernden Rot strahlenden Blüten der Rafflesia Kerrii. Diese Pflanze begeistert nicht nur Touristen, sondern auch Hollywood so sehr, dass sie schon in einigen Filmen eine Rolle spielen durfte. Dies liegt an der enormen Spannweite der Blüte. Kleinste Exemplare haben eine Blütenspannweite von 13 cm, wohingegen die größten Erscheinungen bis zu einen Meter groß werden. Sicherlich eine Sehenswürdigkeit der besonderen Art.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.