Die Diele – Visitenkarte für Ihre Wohnung

(Foto: pixabay.com)


Die Diele ist der Empfangsbereich der Wohnung oder des Hauses. Hier erhält der Gast einen ersten Eindruck von den Räumlichkeiten. Deshalb sollten Sie dem Flur besondere Aufmerksamkeit schenken und ihn so dekorativ wie möglich einrichten. Wichtig ist ein stimmiges Bild, denn die Möbel sollten gut miteinander harmonieren und selbstverständlich auch zum Boden und zu den Wänden passen. Neben der Garderobe zur Aufbewahrung der Jacken, Mäntel, Hüte und Mützen gehört eine Kommode zur Grundausstattung. In vielen Fällen rundet ein Spiegel das Ensemble ab. Ein Schuhschrank beziehungsweise eine Schuhablage sind ebenfalls vorhanden. Der Einrichtungsstil variiert je nach Geschmack des Wohnungseigentümers von klassisch bis modern, farbenfroh bis gediegen, schlicht bis aufwändig verziert, schrill bis edel. Bei www.wohnen.de erhalten Sie komplette Flurmöbel-Sets, die bereits von fachkundiger Hand passend zusammengestellt wurden.


Welcher Einrichtungstyp sind Sie?

Bei der Wahl der passenden Garderobenmöbel sollte der persönliche Typ eine übergeordnete Rolle spielen. Minimalistisch gestaltete Flurmöbel, die Raum für das Ausleben der eigenen Kreativität bieten, sind bei Menschen beliebt, die die Diele gerne saisonal umdekorieren. Im Idealfall harmonieren die Kommoden und Schränke mit möglichst vielen unterschiedlichen Dekorationsstilen. Somit entstehen immer wieder neue Kompositionen, die für Abwechslung in der Wohnung sorgen. Wer viel Wert auf ein gepflegtes und attraktives Äußeres legt und nicht gerne schmückt und dekoriert, wählt im Idealfall ein Design, dass durch eine zeitlose Eleganz überzeugt und dem Auge das gewisse Etwas bietet. Praktisch veranlagte Menschen bestellen ein Mobiliar, dass sich leicht reinigen lässt. Selbstverständlich ist auch die Farbgebung ausschlaggebend dafür, wie eine Diele auf den Betrachter wirkt. Weiße Möbel sehen ein wenig steril aus und passen gut in den Flur einer Arztpraxis. Braune Töne und Holz bilden die Grundlage für ein rustikales, gemütliches Ambiente. Farbige Möbel zeugen von der modernen Lebenseinstellung und Experimentierfreude des Flureigentümers.

Was es noch zu beachten gibt

Natürlich muss eine Diele nicht nur dem Auge gefallen, sondern auch einen praktischen Nutzen bieten. Die Möbel sind deshalb so anzuordnen und zu gestalten, dass sie wenig Platz beanspruchen und die Bewegungsfreiheit nicht einschränken. Sind die Decken verhältnismäßig niedrig, sollten die Lampen flach an der Wand anliegen oder aber in die Garderobenmöbel integriert sein. Starke Lichter über dem Spiegel sind in vielen Fällen ausreichend, um einen kleinen Flur komplett zu beleuchten. Ein besonderes Augenmerk gilt auch dem Boden. Eine schwellenlose Gestaltung bringt nicht nur bei einer Gehbehinderung oder im Alter Vorteile, sondern auch dann, wenn Sie den Flur vollbepackt mit Einkaufstüten betreten. Um dieses Ziel zu erreichen, verlegen viele Wohnungseigentümer großformatige Fliesen mit schmalen Fugen für einen homogenen und barrierefreien Flächeneffekt.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.