Die WM als Laufsteg - die modischsten Trikots der WM 2018 (bisher)

Die WM 2018 ist nicht nur ein sportlicher Wettbewerb, sondern in gewisser Art und Weise auch eine Modenschau. Denn für die großen Sportartikelhersteller wie Nike, Adidas oder Puma geht es um Millionenumsätze und natürlich den prestigeträchtigen Titel des Weltmeisters, den möchte schließlich jeder ausgestattet haben.
Welche Trikots schon feststehen und wie es modisch um die DFB-Elf bestellt ist, verrät dieser Überblick.

Die Deutsche Nationalmannschaft spielt klassisch

Für deutsche Fans liegt das DFB-Team natürlich verstärkt im Blickpunkt. Als amtierender Weltmeister hat die Nationalmannschaft schon einmal eine Applikation auf dem Trikot, um die die anderen 31 Teams sie beneiden werden: das goldene Wappen des FIFA Pokals. Wer den unbedingt auf dem Fan-Trikot haben möchte, sollte zuschlagen. Denn eine Titelverteidigung wäre für deutsche Fans zwar schön, ist aber historisch eher die Ausnahme.
Das Adidas-Trikot der Deutschen ist klassisch weiß auf schwarzer Hose und orientiert sich an den Weltmeistern von 1990 mit der geschwungenen Brustbande, lediglich die Nationalfarben sind Grautönen gewichen. Diese geschwungenen Schwarz-Weiß-Muster sind auch in das grüne Auswärtstrikot mit V-Ausschnitt eingewoben und machen auch auf diesem Klassiker eine tolle Figur.
Beide DFB-Trikots sind sehr klassisch und geschmackvoll gehalten und erfreuen Fans moderner Mode und des Retroschicks gleichermaßen.
Diesen Retrocharme haben auch die spanischen Trikots, dort wirken die Karos aber etwas aggressiver und stehen in seltsamem Kontrast zu Adidas' drei Streifen in knallgelb. Die Spanier hatten schon einmal bessere Trikots, aber sie hatten auch schon einmal eine bessere Mannschaft...

Gastgeber Russland und modischer Taktgeber Mexiko

Die russischen Trikots (Ausstatter Adidas) leuchten in knalligem Rot und wirken durch Schulterapplikationen modern. Besonders lange dürfte das Rot allerdings nicht im Turnier bleiben, dafür sind die Gastgeber zu schwach.
Außenseiterchancen auf dem Feld hat Mexiko, auf dem Laufsteg ist das satte Tannengrün der mexikanischen Trikots (ebenfalls Adidas) einer der Favoriten. Die Shirts sind stilvoll und wirken sehr dezent. Kolumbien und Belgien werfen ebenfalls Karos und bunte Streifen ins Rennen und wirken sehr bunt. Einen Gegenpunkt dazu bieten die Shirts von Argentinien. Messi und Co. werden mit drei breiten hellblauen Bruststreifen auflaufen, die durch stellenweises Ausbleichen fast schon Shabby Chic haben.
Nike stattet zu dieser WM die englische Nationalelf aus, deren Shirts wirken geradezu bestechend simpel. Einfaches Rot mit dezentem Muster oder schlichtes Weiß, keine Spielereien, das steht den Three Lions gut zu Gesicht.
Wild dagegen wird es mit dem aggressiven Muster Nigerias, die Pfeile und Farbkombinationen aus Schwarz, Weiß und Grün wirken kaum wie ein Fußballtrikot und würden auch auf die Tanzfläche eines Clubs passen.
Natürlich sollten Fans auch die Möglichkeit haben, sich selbst passend einzukleiden und in sportlichen Trikots ihren Vorbildern nachzueifern - in der Kneipe oder auf dem Bolzplatz. Mit einer großen und günstigen Auswahl von Trikots können Fans etwa bei Sport Kanze die Kleidung in der gewünschten Farbe finden, die auch bei eigenen Freistößen eine gute Figur macht.
Wollen Fans aber das volle Feld der Teilnehmer modisch vergleichen, müssen sie sich noch ein wenig gedulden.


Das Spielfeld ist kein Laufsteg, aber...

Würde der Weltmeister aus rein modischen Gesichtspunkten heraus gewählt werden, so hätte Nigeria mit den modernen Shirts der Eagles sicherlich gute Chance. Vor allem das Auswärtstrikot ist einen Blick wert und zeigt, dass Mut zum Muster oft besser ist als schüchterne Kompromisse.
Wer es klassischer mag, findet in den mexikanischen Trikots, dem deutschen Auswärts- und dem englischen Heimtrikot modische Ikonen, deren Stil auch in zehn Jahren noch Trends setzen könnte.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.