FOM schließt Kooperationsvereinbarung mit Schöffel

Peter Schöffel und Cornelia Windisch unterschreiben die Kooperationsvereinbarung.

Geprüft und für gut befunden: Die Schöffel Sportbekleidung GmbH hat die positive Zusammenarbeit mit der FOM Hochschule in Augsburg auch schriftlich bekräftigt. Der renommierte Hersteller für Outdoor-Mode aus Schwabmünchen, südlich von Augsburg, setzt bereits seit einigen Jahren auf das duale Studienkonzept der FOM. Jetzt unterzeichneten FOM Geschäftsleiterin Cornelia Windisch und Geschäftsführer Peter Schöffel einen offiziellen Kooperationsvertrag.



„Wir freuen uns sehr darüber, dass wir künftig noch enger mit der FOM Hochschule zusammenarbeiten. Ihr Studienkonzept hat uns bereits vor Jahren überzeugt“, betont Peter Schöffel. Studium und berufliche Praxis miteinander zu verbinden, sei eine große Chance für junge Mitarbeitende. Sie könnten das im Studium erlernte Fachwissen gleich im Berufsalltag einsetzen, was eine Win-win-Situation für alle im Unternehmen sei, so der Geschäftsführer.

Aktuell sind fünf Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von Schöffel an der FOM Hochschule eingeschrieben. Eine junge Frau studiert abends und samstags im Master-Programm „Wirtschaftspsychologie“, die anderen vier absolvieren duale Bachelor-Studiengänge in unterschiedlichen Fachrichtungen an zwei Tagen pro Woche. An den übrigen drei Tagen arbeiten sie im Unternehmen. Ausbildungsleiterin Monika Wagner hat sich bewusst zu diesem Zeitmodell für ihre Auszubildenden entschieden. Begründung: Die jungen Mitarbeitenden sind in den Arbeitsablauf des Unternehmens stark eingebunden und übernehmen darüber hinaus im Stuzubi-Team eigenständige Projekte. „Das Wochenende brauchen sie zur Erholung. Work-Life-Balance ist uns ganz wichtig“, so Wagner.

Was in der Region Schwabmünchen für viele Firmen noch Neuland ist, bietet die Schöffel Sportbekleidung GmbH bereits seit drei Jahren an. „Für uns ist das Duale Studium in Kombination mit einer Ausbildung ein für beide Seiten gewinnbringender Weg“, erklärt die Ausbildungsleiterin. „Man könnte auch sagen: Studieren mit perfekter Passform.“

Mit über 46.000 Studierenden ist die FOM die größte private Hochschule Deutschlands. Sie bietet Berufstätigen und Auszubildenden an bundesweit 29 Hochschulzentren die Möglichkeit, berufsbegleitend praxisorientierte Bachelor- und Masterstudiengänge aus den Bereichen Wirtschaftswissenschaften, Gesundheit & Soziales, IT-Management sowie Ingenieurwesen zu absolvieren. Die Studienabschlüsse sind staatlich und international anerkannt. Getragen wird die FOM von der gemeinnützigen Stiftung BildungsCentrum der Wirtschaft mit Sitz in Essen. Die Hochschule ist vom Wissenschaftsrat akkreditiert und hat von der FIBAA Anfang 2012 das Gütesiegel der Systemakkreditierung verliehen bekommen – als erste private Hochschule Deutschlands. Weitere Informationen: www.fom.de.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.