Gut geschützt mit einer Hausratversicherung

- Anzeige -


Egal ob in einem Haus oder einer Wohnung, hoch oben an der Nordseeküste oder in Bayern, eine Hausratsversicherung sollte jeder abschließen. Schnell kann es passieren, dass durch unvorhergesehene Ereignisse etwas kaputt geht oder bei einem Einbruch wertvolle Gegenstände entwendet werden. In diesen Fällen ist guter Rat teuer, wenn man nicht rechtzeitig vorgesorgt hat. Doch die Versicherungsprodukte unterscheiden sich oft in wichtigen Punkten. Vorschnell die Unterschrift unter einen Vertrag zu setzen kann später teuer zu stehen kommen. Dann nämlich wenn man im Schadensfall erfährt, dass viele Leistungen gar nicht abgedeckt sind.

Was ist eine Hausratsversicherung?

Über einen Punkt herrscht in Deutschland oft unklar: Muss man eine Hausratsversicherung abschließen? Dem ist nicht der Fall, sie ist nämlich nicht zwingend vorgeschrieben. Allerdings kann es Mieter und Besitzer teuer zu stehen kommen, wenn sie fehlt. Im Haushalt kann so schnell etwas passieren: Bei einem unverschuldeten Wasserrohrbruch z.B. sind Böden, Möbel und Wände oft massiv beschädigt. Muss man die Instandsetzung aus eigener Tasche bezahlen, stellt das Haushalte oft vor den finanziellen Ruin. Während der Weihnachtszeit sind Kerzen ein Grund, warum Häuser und Wohnungen in Brand geraten. Auch in diesem Fall sind die Kosten für die Wiederherstellung der eigenen vier Wände groß.

Nicht nur wenn man viel Geld in die Wohnungseinrichtung gesteckt hat, macht eine Versicherung Sinn. Denn immerhin kosten auch Betten, Schränke und Sofas vom Diskonter Geld und sie im Schadensfall zu ersetzen kann sich kaum jemand leisten. Wichtig ist, vor Abschluss zu prüfen welche Leistungen in der Polizze tatsächlich abgedeckt sind. Generell decken Hausratsversicherungen wie der Name schon sagt Schäden am Hausrat ab. Dazu zählen Elektrogeräte, Möbel und Kleidung. Abgrenzen muss man die Hausratsversicherung von einer Gebäudeversicherung. Diese deckt nämlich das Haus selbst und die fest damit verbundenen Gebäudeteile ab. Dazu zählen Fenster, Türen und Treppen. Ein einfacher Merksatz lautet: Alles, was man bei einer Übersiedelung mitnehmen kann, fällt unter die Hausratsversicherung.

Das Leistungsspektrum genau prüfen

Wie bei allen Versicherungsprodukten lohnt es sich auch bei der Hausratsversicherung, sich ausreichend Zeit für die Suche nach einem passenden Produkt zu nehmen. Immerhin sind die Polizzen nicht alle gleich, manche inkludieren mehr Leistungen als andere Unternehmen. Hier einige Beispiele für Schadensfälle, die durch Hausratsversicherungen abgedeckt sind:

● Ein Wasserrohr in der Wand bricht und somit kommt es zu einer Überschwemmung und zu massiven Schäden am Boden und an den Möbeln
● Es entsteht ein Feuer und die Wohnzimmereinrichtung geht völlig kaputt
● Durch starken Sturm wird das Fenster aufgeschlagen und zerstört eine dahinter befindliche Vase
● Bei einem Einbruch wird die Wohnung verwüstet und Möbeln werden schwer beschädigt

Inwieweit Wertsachen, die bei einem Einbruch abhandenkommen, abgedeckt sind, muss man mit der Versicherung klären. Grundsätzlich richtet sich die Höhe der Prämie nach der Versicherungssumme. Diese legt die maximale Entschädigungssumme fest. Dafür ist es jedoch wichtig, den ungefähren Wert der Einrichtung zu kennen. Das ist nicht immer einfach, vor allem wenn man schon länger in einem Objekt wohnt und somit nicht genau weiß, wie viel Geld man in die Einrichtung gesteckt hat. Bei einer neuen Wohnung macht es Sinn, alle Rechnungen aufzuheben und somit einen Richtwert zu ermitteln. Viele Versicherungsunternehmen bieten ein pauschales Berechnungsmodell an. Dabei gehen sie von einem Wert zwischen 500 und 750 Euro pro Quadratmeter aus. Doch wenn man seine Wohnung mit teuren Designermöbeln eingerichtet hat, sollte man genau prüfen ob die Versicherungssumme sich mit den Ausgaben dafür deckt. Sonst kann es zu einer Unterversicherung kommen. Wenn dann tatsächlich ein Schaden entsteht, zahlt die Versicherung nur die maximal vereinbarte Summe.

Online günstig zu einer Hausratsversicherung
Bevor man eine Hausratsversicherung abschließt, sollte man also einiges beachten. Wichtig ist, mehrere Angebote miteinander zu vergleichen. Zwar hat man in der Regel einmal im Jahr Gelegenheit, den Anbieter zu wechseln. Die Erfahrung zeigt allerdings, dass viele Hausbesitzer und Mieter auf die Fristen vergessen und oft jahrelang beim selben Versicherungsunternehmen bleiben. Somit macht es Sinn, gleich bei Abschluss die wichtigen Kriterien zu prüfen und nicht vorschnell bei einem Versicherer zu unterschreiben.

Die Berechnung der Prämie hängt von verschiedenen Faktoren ab. Das ist mit ein Grund, warum man bei online Tools zum Versicherungsvergleich einige Angaben machen muss. Für die Berechnung relevant ist zum Beispiel die Postleitzahl. Der Wohnort ist deswegen interessant, weil es in manchen Regionen Deutschland vermehrt zu Einbrüchen kommt. Wohnungen in diesen Bezirken stellen für die Versicherungsunternehmen ein höheres Risiko dar. Auch die Wohnfläche muss man angeben, damit wie oben beschrieben pauschal eine Versicherungssumme ermittelt werden kann. Wer sich für eine längere Vertragslaufzeit entscheidet, kann ebenfalls Geld sparen. Außerdem kommt es bei der Prämienberechnung darauf an, ob man sich dazu bereit erklärt, einen Selbstbehalt im Schadensfall zu übernehmen.

Ganz modern ist die Lemonade Hausrat und Haftpflichtversicherung. Das Unternehmen lässt nämlich eine soziale Komponente mit einfließen. Wer sich für eine Versicherung bei dem Unternehmen entscheidet, hilft sozial Schwächeren. Ein Teil der monatlichen Beiträgt der Versicherten, die nicht für die Bezahlung von Schäden verwendet werden, landen nämlich im „Giveback“. Dieser Fond wird am Ende des Jahres karitativen Zwecken übergeben. Punkte sammelt das Unternehmen außerdem mit einer praktischen App. Im Schadensfall zücken Kunden einfach ihr Smartphone und drücken auf die „Schaden“ Taste. Bequem kann man melden, was passiert ist. Innerhalb weniger Minuten erhält man die Meldung, ob der Schaden sofort bezahlt wird. Andernfalls melden sich die Mitarbeiter des Unternehmens zur Klärung weiterer Details. Eine Hausratsversicherung im digitalen Zeitalter also, die voll mit den Zeichen der Zeit geht.
- Anzeige -
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.