Junge Muslime sprechen über die Leitkultur

Die Ahmadiyya Muslim Jugendorganisation Augsburg lädt am 10. Mai um 18 Uhr zu einer Islamausstellung und anschließendem Vortragsprogramm in die neuerbaute Baitun Naseer Moschee (Donauwörterstraße 165, 86154) ein. Thema des Abends ist „Junge Muslime in Deutschland – Zwischen Ablehnung und Wertschätzung“.

Der öffentliche Diskurs über die Leitkultur ist erneut entbrannt. Die Debatte soll herausstellen, was die Gesellschaft zusammenhalten und was trennen würde. Die Ahmadiyya Muslim Jugendorganisation möchte sich der Debatte stellen und ihr Selbstverständnis als Teil der Zivilgesellschaft zum Ausdruck bringen: „Der Diskurs suggeriert, dass Muslime im Besonderen ihre Loyalität erklären müssten, obwohl es eine Selbstverständlichkeit ist, dass man sich zu Deutschland, der freiheitlich-demokratischen Grundordnung und den Werten des Grundgesetzes bekennt“, erklärt Hasanat Ahmad, der Bundesvorsitzende der Ahmadiyya Muslim Jugendorganisation.

Bräuche und Rituale

Genauso gehöre es aber auch zur Selbstverständlichkeit, dass im Wege der Meinungsbildung und der Einigung auf gemeinsame Werte, die Interessen und Bedürfnisse aller Gruppen im Wege fairerweise beachtet würden. So könne es keine Integration sein, wenn religiöse Bräuche und Rituale aufgegeben werden sollten, führt Ahmad aus. "Wir stellen regelmäßig fest, dass viel zu oft über und viel zu selten mit Muslimen gesprochen wird. Dies ist auch ein Grund für viele Fehlurteile und Missverständnisse über religiöse Praktiken“, sagt Ahmad.

Gerade nach der Eröffnung der neuen Moschee möchten die Augsburger Muslime zum direkten Dialog und Begegnung einladen und ihren Beitrag zu einer starken, zusammenhaltenden Zivilgesellschaft in Augsburg leisten. (pm)

Für weitere Fragen:

Asif Mahmood
Dialogbeauftragter in Augsburg
Tel.: +49 (0)178 4008774

Iftikar Malik
Pressesprecher der Ahmadiyya Muslim Jugendorganisation
Tel.: +49 (0)176 316 254 98
E-Mail: presse@ahmadiyyajugend.de
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.