Slowenien: Ein unterschätztes Urlaubsziel

Slowenien ist ein kleines Urlaubsparadies im Herzen von Europa, gilt unter Touristen aber noch immer als Geheimtipp. Dabei besitzt kaum ein anderes Land derart abwechslungsreiche Landschaften, reiche Kultur und aufrichtige Gastfreundschaft. Erfahren Sie, was Slowenien als Reiseziel so reizvoll macht.

Slowenien im Kurzportrait

Das kleine Land in Mitteleuropa liegt eingebettet zwischen Italien, Österreich, Ungarn und Kroatien. Bis 1991 war Slowenien ein Teil Jugoslawiens und ist seit 2004 ein florierendes Mitglied der EU. Mehr als die Hälfte des Landes ist bewaldet und steht größtenteils unter Naturschutz. Slowenien ist dennoch touristisch gut erschlossen und lohnt sich sowohl für allein reisende Abenteurer als auch für einen erholsamen Urlaub mit Kindern.

Kultureller Reichtum

Die bewegende Geschichte des Landes reicht bis ins sechste Jahrhundert vor Christus zurück und allein in der Hauptstadt Ljubljana können Sie über ein Dutzend Museen entdecken. Die imposante Drachenbrücke sowie diverse Burgen, Herrenhäuser und Schlösser verleihen dem Kulturzentrum Sloweniens eine geradezu märchenhafte Atmosphäre. Im Luftkurort Bled am gleichnamigen Gletschersee erhebt sich die älteste Burg des Landes und bietet nach einem Besuch des Burgmuseums grandiose Aussicht auf die gesamte Oberkrain.

Weiße Traumstrände

Die Küstenstadt Portoroz wird auch als das Monte Carlo von Slowenien bezeichnet. Strandurlauber kommen im „Rosenhafen“ ganz auf ihre Kosten: Hier streckt sich ein Zipfel des Landes wie ein Zeh in das kristallklare Wasser des Adriatischen Meeres. In Richtung Piran finden Sie im Grand Hotel Bernardin eine luxuriöse Unterkunft direkt am Wasser. Das Hotel hat sogar einen eigenen Privatstrand. Dank mediterraner Temperaturen und günstiger Winde herrschen hier ideale Bedingungen zum Sonnenbaden und Surfen.

Malerische Natur

Die wahre Schönheit Sloweniens zeigt sich aber erst außerhalb der Städte. Idyllische Wiesen, geheimnisvolle Wälder und die eindrucksvollen Berge laden zum Entdecken ein. Unterirdisch existiert mit über 9.000 Höhlen eine ganz eigene Welt. Besonders lohnenswert ist ein Besuch der Höhlen von Postojna, in der sich faszinierende Kalksteinformationen gebildet haben. In den Julianischen Alpen befindet sich mit dem Nationalpark Triglav der einzige Nationalpark des Landes. Bei Outdoor-Aktivitäten in ursprünglicher Landschaft können Sie eine artenreiche Tierwelt entdecken oder aufregende Wildwasserfahrten auf der Soča unternehmen und dabei der Legende des weißen Gamsbocks Zlatorog nachspüren. Die spektakuläre Vintgarklamm zählt ebenfalls zu den beliebten Natursehenswürdigkeiten des Landes.

Erstklassige Skigebiete

Während der Wintermonate zieht es zahlreiche Skifahrer, Snowboarder und Rodler in die gepflegten Skigebiete entlang der Julischen Alpen. Fast 250 Pistenkilometer sind mit über 100 Skiliften erschlossen. Abfahrten in verschiedenen Erfahrungsstufen lassen bei Freizeit- und Profisportlern keine Wünsche offen. In familienfreundlicher Atmosphäre können auch Anfänger aller Altersgruppen erste Pistenerfahrungen sammeln. Die meisten Skigebiete befinden sich in der Nähe größerer Städte und bieten ebenfalls ein buntes Unterhaltungsprogramm, zum Beispiel einen Schneepark, Skitouren, Snowbiking, Snowtubing, Schneeschuhwandern und Nachtrodeln. Genießen Sie dazu noch atemberaubende Panoramablicke auf verschneite Berge und die Adria und Ihr Wintermärchen in Slowenien ist perfekt!
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.