Start in die Bundesliga-Rückrunde: Das prognostizieren die Wettanbieter

Wenige Stunden vor dem Rückrundenstart ist die Vorfreude der Fußballfans in der Bundesrepublik am Siedepunkt angekommen. Denn auch in diesem Jahr bietet die Bundesliga ihren Fans neben großartiger Stimmung und einer Vielzahl an Toren vor allem Spannung bis zum Schluss. Bei noch 17 ausstehenden Partien ist sowohl im Titelrennen als auch im Abstiegskampf noch alles möglich. Der Start in die Rückrunde bietet hierbei einen guten Anlass, einen Blick auf die Chancen der einzelnen Vereine zu werfen. Welcher Verein hat die Winterpause am besten genutzt, um die Mannschaft auf die Rückrunde einzustellen? Wer macht am Ende das Rennen um die Meisterschaft und wer steigt ab? Und wie stehen die Chancen des FCA?

Mehr Spannung geht nicht

Wer nicht gerade Bayern-Fan ist, dürfte in der laufenden Saison viel Grund zur Freude haben. Denn nach Jahren der Bayern-Dominanz schwächelt der deutsche Rekordmeister in dieser Spielzeit und liegt derzeit nur auf Rang zwei. Abschreiben sollte man die Münchner dennoch nicht: Der Rückstand auf den Tabellenersten Borussia Dortmund beträgt nur sechs Punkte, sodass sich die Münchener in Lauerstellung begeben werden. Doch auch im Abstiegskampf geht es reichlich eng zu, wie ein Blick auf die Tabelle verrät. So beträgt der Abstand zwischen Schlusslicht Nürnberg und den auf dem Relegationsplatz stehenden Stuttgartern nur drei Punkte. Der FC Augsburg liegt mit nur einem Punkt Vorsprung auf Platz 15 der Tabelle. Die Ausgangslage könnte somit nicht spannender sein und lädt zu Spekulationen über den weiteren Saisonverlauf ein. Doch was ist noch drin?

Einen guten Anhaltspunkt, um diese Frage zu beantworten, bieten die Quoten der Wettanbieter. Sportwetten sind aus der Bundesliga nicht mehr wegzudenken und Fußball Wetten erfreuen sich einer immensen Beliebtheit unter Anhängern sämtlicher Sportarten – das zeigt alleine schon die Tatsache, dass fast jeder Bundesliga-Club einen Sportwetten- oder Lotterie-Partner unter seinen Sponsoren hat: Beim FC Bayern ist das etwa Tipico, beim FCA Lotto Bayern. Die Wettanbieter beschäftigen zahlreiche Experten, die sämtliche Statistiken auswerten. Die Wettquoten ergeben sich dabei aus den zugrunde liegenden Wahrscheinlichkeiten und spiegeln somit direkt die Einschätzungen der Wettanbieter wieder. Eine hohe Eintrittswahrscheinlichkeit findet dabei in einer niedrigen Quote Ausdruck.

Die Einschätzung der Wettanbieter

Die hohe Spannung in der laufenden Spielzeit zeigt sich auch in den Quoten der Wettanbieter. So erwartet der Buchmacher Tipico einen engen Zweikampf zwischen Borussia Dortmund und dem FC Bayern um die deutsche Meisterschaft. Der Buchmacher sieht die Dortmunder mit einer Quote von 1,80 gegenüber den Bayern mit einer Quote von 1,90 leicht in der Favoritenrolle. Den Verfolgern RB Leipzig und Borussia Mönchengladbach wird mit Quoten von 70,00 beziehungsweise 80,00 dagegen so gut wie keine Chance auf den Titel eingeräumt.


Im Abstiegskampf erwarten die Wettanbieter ebenfalls ein enges Rennen. Die Nürnberger gelten dabei bei sämtlichen Anbietern als erster Abstiegskandidat. Tipico bietet für eine Wette auf den Abstieg der Nürnberger vor Rückrundenbeginn etwa nur eine Quote von 1,18 und räumt den Franken somit nur marginale Chancen auf den Klassenerhalt ein. Es folgen Hannover 96, deren Quote bei 1,35 liegt, sowie der VfB Stuttgart mit einer Quote von 2,6. Der FC Augsburg liegt mit einer Quote von 4,0 zwar im gefährdeten Bereich, sollte sich nach Einschätzung der Buchmacher am Ende der Saison aber auf einem Nicht-Abstiegsplatz wiederfinden.


Während die kommenden Wochen nach und nach Aufschluss über den weiteren Saisonverlauf geben werden, bleibt uns somit nur zu hoffen, dass die Wettanbieter mit ihrer Prognose richtig liegen und der FCA mit einem Sieg gegen Fortuna Düsseldorf in die Rückrunde startet.


- Anzeige -
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.