Tipps für das perfekte Oktoberfestoutfit 2018

Wenn die Bierbänke aufgestellt und die Maßkrüge poliert werden, ist es wieder so weit: Die Vorfreude auf das Oktoberfest kann beginnen. Doch was zieht man bloß an? Welche Trends gibt es in diesem Jahr für Dirndl und Lederhose? Und auf welcher Seite wird nochmal die Schleife gebunden?

Seidenschürzen und Stehkragen: Das sind die Styles für die Wiesn 2018

Ein wunderbarer, traditioneller und sehr edler Trend, der schon längst in Vergessenheit geraten ist, feiert in diesem Jahr seine Wiedergeburt: Das hochgeschlossene Mieder. Mit außergewöhnlichen Stoffen, aufwendigen Drucken und formschönen Schnittmustern werden die wunderbar gearbeiteten Stehkragen-Blusen und dazu passenden Schnürleibchen mit glänzenden Rundknöpfen richtig in Szene gesetzt. Natürlich verstellt den Blick auf ein schönes Dekolleté auch im V-Ausschnitt nichts. Ein Tipp fürs Styling auf dem Oktoberfest ist also: Hochwertige Stoffe und geflochtene Borten bringen den Ausschnitt genauso gut zur Geltung wie der klassische Dirndl-Ausschnitt. Des Weiteren bleibt es edel und schlicht: Vor allem dunkle Farben wie ein tiefes Grün oder weinrote Seidenschürzen machen den perfekten Wiesn-Look aus. Die Schürzen sind in dieser Saison vorrangig glänzend und runden das ansonsten eher schlichte Dirndl oder den Trachtenrock mit weißer Spitzenbluse perfekt ab.

Schleife rechts oder links? So trägt man Dirndl und Co. richtig

Bei einem traditionellen Oktoberfest-Style darf eine Schürze am Dirndl oder über dem Trachtenrock natürlich nicht fehlen. Und auch, wenn beim diesjährigen Volksfest Schlaufen statt Schleifen am Dirndlrock wieder in sind, braucht man doch die richtige Technik für die Schürze. Eine Übersicht über alle Bindetechniken und ihre Bedeutung, hilft da weiter:
  • Wenn die Schleife vorne rechts gebunden ist, heißt es: Finger weg. Diese Dame ist fest verbandelt oder sogar verheiratet.
  • Ist die Schleife vorne links, ist das Interesse da und die Herren der Schöpfung dürfen sich gern zum Schunkeln einhaken.
  • Eine Schleife vorne in der Mitte bedeutet sogar eine Jungfräulichkeit. Jedoch wird diese Bindung nicht mehr oft gemacht, da derartig tiefe Einblicke in die Privatsphäre nicht mehr en vogue sind.
  • Eine Bindung hinten bedeutet, dass die Trägerin verwitwet ist. Aber auch diese Bindung bekommt man auf der Wiesn nur selten zu sehen.

Maximal so kurz, wie ein Maßkrug hoch

Abgesehen von den Schleifen, die einem festen Kodex folgen, heißt es auf jedem Oktoberfest: Der Phantasie freien Lauf lassen. Knallbunte Schürzen zum schlichten Dirndl, aufwendige Flechtfrisuren und vor allem edle und qualitätsvolle Stoffe und Accessoires wie Knöpfe und Bordüren machen das perfekte Wiesn-Outfit aus und sind immer gern gesehen. Und wer darauf achtet, dass der Rock nicht kürzer, als ein Maßkrug hoch ist, ist auf jeden Fall auf der stilsicheren Seite.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.