Vor- und Nachteile von Gebrauchtwagen

www.pixabay.com (Foto: www.pixabay.com)
-Anzeige-

Vor dem Kauf eines Autos geht es häufig darum, ob es ein Neuwagen oder Gebrauchtfahrzeug sein soll. Dabei zählt der geringere Wertverlust zu den Vorteilen, die für einen Gebrauchtwagenkauf sprechen. Der "Gebrauchte" ist oft eine Alternative, wenn das Budget knapp ist und das Auto unbedingt benötigt wird.

Schnell verfügbar ohne Wartezeit

Die schnelle Verfügbarkeit ohne Wartezeit gehört ebenfalls zu den Vorteilen eines gebrauchten Autos. Allerdings kann der Gebrauchtwagenkauf auch Nachteile haben, denn die Ausstattung des Fahrzeugs ist nicht änderbar. Wer sich für einen Gebrauchtwagen interessiert, sollte deshalb auf jedes Detail achten und zur Begutachtung eine Person des Vertrauens mitnehmen. Für einen Gebrauchtwagen in Bayern - Autouncle, als unabhängige Alternative für Kauf und Verkauf gebrauchter Fahrzeuge bietet diese Plattform hochwertige Gebrauchtfahrzeuge unterschiedlicher Hersteller an.

Häufig wird beim Kauf eines Gebrauchtfahrzeugs eine zusätzliche Gebrauchtwagen-Garantie angeboten. Daraus ergeben sich einige Vorteile für den Autokäufer. Falls nachträglich Mängel festgestellt werden, kommt es nicht darauf an, zu welchem Zeitpunkt diese entdeckt wurden.

Überprüfung technischer Einrichtungen

Fahrzeugkäufer bekommen auch dann Hilfe, wenn sich während der Nutzungszeit Probleme mit dem gebrauchten Auto ergeben. Um unnötige Reparaturen zu vermeiden, sollte das zu erwerbende Gebrauchtfahrzeug sorgfältig inspiziert werden. Zu den wichtigsten Punkten gehört die Überprüfung aller technischen Einrichtungen. Die Mängeluntersuchung sollte bereits vor der Probefahrt abgeschlossen sein.

Neben dem äußeren Erscheinungsbild des Gebrauchtfahrzeugs kommt es vor allem auf den Zustand des Autos an. Rostschäden können zu kostenintensiven Reparatur- und Instandsetzungsmaßnahmen führen. Darüber hinaus sollte geklärt werden, ob es sich um einen Unfallwagen handelt.

Fahrzeugprüfung mit Checkliste

Eine Checkliste hilft bei der Fahrzeugprüfung und trägt dazu bei, dass keine wichtigen Details übersehen oder vergessen werden. Die aktuelle TÜV-Prüfplakette muss in jedem Fall vorhanden sein. Ein Gebrauchtwagen sollte nie ohne schriftlichen Kaufvertrag übernommen werden. Rechtlich ist zwar auch ein Autokauf per Handschlag möglich, aus Beweisgründen sollte jedoch immer ein Vertrag in Schriftform vorliegen.

Beim Vertragsabschluss muss darauf geachtet werden, in welchem Umfang nachträglich entdeckte Schäden durch die Gebrauchtwagen-Garantie abgedeckt sind. Darüber hinaus sind alle Verschleißteile zu überprüfen und deren Reparaturfälligkeit zu erfragen.

Reparatur- und Wartungsarbeiten an Bremsen und Getriebe können ein vermeintlich günstiges Gebrauchtfahrzeug schnell unattraktiv machen. Auch der Lack verdient eine sorgfältige Betrachtung. Dellen und Kratzer können den Wert des Gebrauchtwagens erheblich mindern. Für eine realistische Beurteilung ist es notwendig, Blinker, Scheibenwischer, Pedalen und Sitze zu kontrollieren. Zusatzausrüstung wie Warndreieck, Reservereifen und Verbandskasten sollten vorhanden und funktionsfähig sein.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.