33-Jährige "reserviert" Parkplatz am Hauptbahnhof und wird handgreiflich

Eine 33-Jährige sorgte am Dienstag am Hauptbahnhof für Aufregung. (Foto: Markus Höck)

Nach einer Blockadeaktion am Hauptbahnhof kam es am Dienstag zu einer körperlichen Auseinandersetzung. Eine 33-Jährige Frau hatte mit einem Koffer eine Parkfläche "reserviert". 

Gegen 12 Uhr blockierte die Augsburgerin den Parkplatz, um ihrem auf Krücken laufenden Sohn einen längeren Fußweg zu ersparen. Ein 28-Jähriger Autofahrer, der den Parkplatz selbst nutzen wollte, geriet mit ihr zunächst in eine lautstarke Diskussion.

Im weiteren Verlauf bekräftigte eine Beobachterin den 28-Jährigen in seiner Haltung, dass es unzulässig sei, einen "Platz zu reservieren". Die 33-Jährige wurde immer ungehaltener, beleidigte anwesende Personen und schlug schließlich auf den Autofahrer und einen der hinzugekommenen Passanten ein.

Nachdem die Anwesenden die Polizei verständigt hatten, entfernte die Frau sich dann in Richtung des Bahnhofsgebäudes, wo die Einsatzkräfte sie aber kurze Zeit später aufgriffen. Gegen sie wird nun wegen Körperverletzung und Beleidigung ermittelt. (pm)
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.