81 Stangen Zigaretten geschmuggelt: Zoll erwischt türkischen Lkw-Fahrer

Über 16 000 Zigaretten schmuggelte ein Lkw-Fahrer auf der A 8. Foto: Hauptzollamt Augsburg

Zollbeamte der Kontrolleinheit Verkehrswege des Hauptzollamts Augsburg haben in Leipheim bei der Kontrolle eines türkischen Lastkraftwagens mittels mobiler Röntgenanlage 16 200 Stück - das sind 81 Stangen - versteckte Zigaretten entdeckt.

Bei der Kontrolle des Fahrzeugs aus dem fließenden Verkehr auf der A 8 Höhe Leipheim, das von der Türkei nach Großbritannien unterwegs war, behauptete der Fahrer, Reifen geladen zu haben, und legte die entsprechenden Papiere vor. Bei der anschließenden Überprüfung mittels mobiler Röntgenanlage ergaben sich Unstimmigkeiten im Bereich der Fahrerkabine. Die Beamten sahen nach und entdeckten elf Stangen Zigaretten im Staufach der Fahrerseite sowie 14 in einem Hohlraum an der Rückwand der Schlafkabine. Auf dem Dach unter dem Windabweiser waren weitere 56 Stangen verborgen. Alle Packungen tragen türkische Steuerzeichen.

Gegen den Fahrer wurde ein Steuerstrafverfahren eingeleitet, da die Zigaretten zu gewerblichen Zwecken geschmuggelt und somit etwa 2800 Euro eine Tabaksteuer hinterzogen wurden.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.