AfD-Parteitag in Augsburg: Schmierereien und Böller

Die Nacht vor dem Parteitag der AfD in Augsburg verlief laut Polizei friedlich. (Foto: Symbolbild / David Libossek)

Nachdem auch die Nacht zum Samstag laut Polizei friedlich verlaufen ist, sind auch die ersten Meldungen des Tages eher beruhigend. Bislang verzeichnen die Beamten keine gravierenden Störungen

.
Gegen 11 Uhr hat sich der Demonstrationszug mit 2000 Teilnehmern von der Messe in Richtung Königsplatz in Bewegung gesetzt. Zuvor berichtete die Polizei von 200 bis 400 Demonstranten, die sich an der Kreuzung Alter Postweg/Friedrich-Ebert-Straße sammelten. Einige Personen versuchten Absperrgitter zu überklettern, was durch Einsatzkräfte verhindert wurde.

Die DGB-Kundgebung fand am Katzenstadel statt. Der Aufzug von etwa 400 Teilnehmern  hat sich zum Rathausplatz in Bewegung gesetzt.

In der Augsburger Innenstadt sollen sich laut Polizei kleinere Gruppen im und in Richtung Stadtzentrum bewegen. "Es kam zu einer Schmiererei an einem Wohnhaus, deren mögliche strafrechtliche Relevanz überprüft wird. Darüber hinaus wurden Böller gezündet", so der Bericht der Polizei.

Gravierendster Vorfall in der Nacht: Kurz vor 20 Uhr wurde ein zwei auf drei Meter großes, offenbar gegen den Parteitag gerichtetes Plakat, an einem Rohbau im Alten Postweg auf Höhe des fünften Stockwerks hängend, entdeckt. Es wurde noch im Laufe des Abends von der Berufsfeuerwehr Augsburg entfernt. Der Inhalt des Plakats wird nun auf eine mögliche strafrechtliche Relevanz hin überprüft. (pm)
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.