Angriffe auf Polizisten: Betrunkene Männer gehen auf Beamte los

Zwei Männer haben am Samstag Polizeibeamte angegriffen. (Foto: Symbolbild/ Christoph Maschke)

In zwei Fällen ist es am Samstag zu Angriffen auf Polizisten gekommen.

Wie die Polizei in ihrem Pressebericht mitteilt, hat zunächst gegen 3.20 Uhr ein 27-Jähriger mehrere Beamte beleidigt und attackiert. Zu diesem Vorfall kam es im Zusammenhang mit einem ausgelösten Feueralarm in einem Im Annahof gelegenen Mehrparteienhaus. Hierbei sollte von mehreren Streifen in Zusammenarbeit
mit der ebenfalls anwesenden Feuerwehr das Gebäude geräumt werden. Der mit über zwei
Promille stark alkoholisierte und möglicherweise auch unter Drogeneinfluss stehende Bewohner
wollte jedoch trotz mehrfacher Aufforderungen seine Wohnung nicht verlassen. Er griff die
eingesetzten Beamten unvermittelt körperlich an, weshalb er zu Boden gebracht und gefesselt
werden musste. Zudem beleidigte er die anwesenden Polizisten während des Einsatzes mit diversen

Schimpfwörtern, heißt es im Bericht.

Letztlich durfte der Mann die restliche Nacht im Polizeiarrest verbringen. Zwei der eingesetzten Beamten wurden bei dem Einsatz leicht verletzt, konnten ihren Dienst jedoch

fortsetzen.

Ein sich ebenfalls in der Wohnung befindlicher Bekannter des Beschuldigten störte die Amtshandlung und wurde zur Personalienfeststellung auf die Polizeiinspektion  Augsburg Mitte verbracht.
Anschließend konnte er entlassen werden.


Zu erwähnen ist noch, dass ein durch einen technischen Defekt ausgelöster Schmorbrand im
Nebenbereich des Wohngebäudes, die Ursache des Alarms war.


Zu einem weiteren Angriff auf Polizeibeamte kam es am Samstag gegen 17 Uhr, als
nach Beschwerden ein Trinkgelage von drei Personen in der Parkanlage an der Christian-Dierig-Straße beendet werden sollte. Einem 31-jährigen Augsburger gefiel dies offenbar nicht und erweigerte sich, den Platz zu verlassen, schreibt die Polizei. Als er daraufhin in Gewahrsam genommen werden sollte, kam
es zu einem Gerangel um eine Bierflasche, die der 31-Jährige nicht ablegen wollte. Er musste
schließlich von den Beamten zu Boden gebracht werden. Die Polizisten legten ihm außerdem Handfesseln an. Da er
erheblich alkoholisiert war, wurde er anschließend zum Ausnüchtern in den Polizeiarrest verbracht. (pm)
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.