Augsburger Polizei warnt vor Serie von Schockanrufen

Die Polizei warnt vor einer Serie von Schockanrufen in Augsburg. (Foto: fotohenk/123rf.com)

Wie die Polizei mitteilt, haben am Mittwoch im Laufe der Nachmittagsstunden mehrere Personen im Stadtgebiet Augsburg Anrufe angeblicher Polizeibeamter erhalten. In diesen Gesprächen erklärten die Unbekannten wiederholt, dass die Tochter der Angerufenen einen schweren Verkehrsunfall gehabt habe.

Durch diesen Unfall sei ein sehr hoher Sachschaden entstanden, weshalb die Tochter ins Gefängnis müsse. Um dies zu vermeiden, wurden die Angerufenen angehalten, den vermeintlichen Schaden von über 70.000 Euro schnellstmöglich zu bezahlen.

Um die Dringlichkeit der Forderung zu untermauern wurde sogar während des Telefonats eine Tonsequenz eingespielt, auf dem eine Frau weinen zu hören war. Teilweise fragte der Anrufer auch nach vorhandenen Wertgegenständen sowie Bargeld im Anwesen der Geschädigten.

Die Angerufenen erkannten den Täuschungsversuch und verständigten die Polizei. Derzeit ist davon auszugehen, dass noch weitere Personen gleichgelagerte Anrufe erhielten und die Betrugshandlungen bislang noch nicht mitgeteilt haben.

Zukünftige Schockanrufe mit vergleichbaren Bedrohungsszenarien seien durchaus wahrscheinlich, betont die Polizei. (pm)

Informationen zu den Betrugsmaschen gibt es unter www.polizei-beratung.de.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.