Augsburger Sommernächte: Schon ab heute wird die Videoüberwachung aufgebaut

Die Installation der Videoüberwachungsanlage beginnt bereits am heutigen Mittwoch und am Donnerstag. "Die Kameras gehen jedoch erst mit Beginn der Augsburger Sommernächte in Betrieb", betont die Polizei. (Foto: Funk)

Anlässlich der Augsburger Sommernächte, die von Donnerstag, 21. Juni, bis Samstag, 23. Juni, stattfinden, werden auch heuer Videokameras zur polizeilichen Videoüberwachung im Veranstaltungsraum installiert.

Wie die Polizei mitteilt, habe eine Bilanz des vergangenen Jahres gezeigt, dass das Sicherheitskonzept "durchaus aufgegangen ist. Und auch die polizeiliche Präsenz erhielt durchweg positives Feedback".

Die Installation der Videoüberwachungsanlage beginnt bereits am heutigen Mittwoch und am Donnerstag. "Die Kameras gehen jedoch erst mit Beginn der Augsburger Sommernächte in Betrieb", betont die Polizei. Kurz vorher werde der Erfassungsbereich der Kameras durch Hinweisschilder gekennzeichnet.

"Es liegen keine konkreten Gefahrenhinweise für die Augsburger Sommernächte vor", so die Polizei. Vor dem Hintergrund der Vorfälle bei Großveranstaltungen vor allem im Ausland hatten jedoch die Stadt Augsburg und die Polizei bereits im letzten Jahr ein gemeinsames Sicherheitskonzept erarbeitet und es für die kommende Veranstaltung weiterentwickelt. Wie im Vorjahr werden neben der polizeilichen Videoüberwachung auch wieder zahlreiche Zufahrtssperren an den äußeren Grenzen der Veranstaltung eingerichtet und insgesamt mehr Sicherheitspersonal eingesetzt.

Polizei, Feuerwehr und Rettungsdienst sind gemeinsam in der Ulrichschule (Maximilianstraße 52) zu finden. (pm)
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.