Auto überschlägt sich auf A8

Ein schwerer Unfall hat sich auf der A8 ereignet. (Foto: Berufsfeuerwehr Augsburg)

Ein schwerer Verkehrsunfall hat sich am Freitagmorgen auf der A8 ereignet.

Gegen 8.30 Uhr kam es zu dem folgenschweren Unfall. Wie die Polizei mitteilt, wechselte zunächst ein 33-jähriger Fahrer eines Gefahrgut-Lastwagens von der rechten auf die mittlere Fahrspur, um einem anderen Fahrzeug das Auffahren auf dieAutobahn zu ermöglichen. Dabei schätzte er offenbar den Abstand zu einem VW-Polo falsch ein, der ebenfalls auf der mittleren Spur unterwegs war.

Es kam zum seitlichen Zusammenstoßzwischen dem Heck des Lkw-Anhängers und der rechten Fahrzeugfront des Autos. Der Wagen wurde gegen die mittlere Betonleitwand geschleudert. Das Auto des 61-jährigen Fahrers überschlug sich dabei mehrmals.

Wegen des Unfallhergangs wurde ein Rettungshubschrauber angefordert, für dessen Landung die Autobahn circa 45 Minuten komplett gesperrt werden musste. Dies führte zu erheblichen Verkehrsbehinderungen, da durch den morgendlichen Berufsverkehr die Umleitungsstrecke schnell überlastet war.

Das Unfallopfer wurde letztlich mit starken Prellungen und Schürfwunden ins Klinikum gebracht. Der Lkw-Fahrer erlitt einen leichten Schock. Der Sachschaden wird auf mehrere zehntausend Euro geschätzt. (pm)
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.