Baustellen in Augsburg: Auch in der Innenstadt gibt es in den Ferien gesperrte Straßen

Auch in der Innenstadt gibt es in den Ferien gesperrte Straßen (Symbolbild). (Foto: Katarzyna Białasiewicz, 123rf.com)

Nach der Erneuerung der Strom-, Gas- und Wasserleitungen im vergangenen Frühjahr, startet das Tiefbauamt der Stadt Augsburg jetzt in der Spitalgasse und in den angrenzenden Bereichen Beim Rabenbad und Am Roten Tor mit Straßenbauarbeiten. 

Die Spitalgasse wird ab Montag, 15. April, vom Milchberg aus komplett gesperrt, da die Arbeiten von einer Straßenseite zur anderen verlaufen werden. Dadurch wird die Spitalgasse von der Roten-Torwall-Straße herkommend zur Sackgasse.

Nach Fertigstellung des ersten Abschnittes verlagert sich die Sperrung für den nächsten Abschnitt in Richtung Rabenbad. Die Sackgasse vom Roten Tor aus bleibt bestehen, vom Milchberg kommend gibt es dann ebenfalls eine Sackgasse.

Alle Häuser sollen zu Fuß erreichbar bleiben, lediglich bei der Zu- und Abfahrt aus den Anwesen mit dem Auto kann es während der Aushub- und Pflasterarbeiten zu Einschränkungen kommen. 

Zudem fährt die Linie 6 von Samstag, 13., bis Donnerstag, 18. April, nicht über das Rote Tor, sondern wird zwischen Gärtnerstraße und Königsplatz über Milchberg, Maximilianstraße und Moritzplatz geführt. Grund ist die Erneuerung einer Weiche im Gleiskörper der Straßenbahn in der Rote-Torwall-Straße. Die Haltestellen „Hochschule“, „Rotes Tor“ und „Theodor-Heuss-Platz“ werden von der Linie 6 nicht bedient, stattdessen werden die Haltestellen „Margaret“, „Ulrichsplatz“ und „Moritzplatz“ angefahren.

Die Bauarbeiten insgesamt werden sich noch lange hinziehen. Nach einer Winterpause, die je nach Witterung spätestens mit der Adventszeit beginnt und mit den wärmeren Temperaturen im Frühjahr 2020 endet, werden die Arbeiten fortgesetzt. Während der Winterpause ist auch die Vollsperrung aufgehoben. Durch den Neubau wird die Spitalgasse nach dem Vorbild der Bäckergasse ebenfalls zum verkehrsberuhigten Bereich. (pm)
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.