Betrunken auf der Autobahn: Mann mit 1,6 Promille gestoppt

Ein 48-jähriger Autofahrer wurde mit erhöhten Alkoholwerten angehalten. (Foto: Symbolbild/Christoph Maschke)
Der 48-jährige Fahrer eines Renault Scenic war am Montag mit 1,6 Promille auf der  A 8 in Richtung Stuttgart unterwegs.  Das berichtet die Polizei in einer Pressemitteilung.

Am Montag gingen gegen 15 Uhr bei der Polizei-Einsatzzentrale mehrere Meldungen über einen Autofahrer ein, der in Schlangenlinien in Richtung Stuttgart unterwegs sei. Eine Autofahrerin fuhr direkt hinter dem Mann her, andere umsichtige Autofahrer sicherten mit ihren Fahrzeugen den Verkehr ebenfalls nach hinten ab, um ein Überholen zu verhindern.

An der Autobahnausfahrt Augsburg Ost fuhr der rote Renault Scenic dann ab und konnte von einer Polizeisteife in der Mühlhauser Straße, Höhe Friedl-Urban-Straße angehalten werden. Ein Alkoholtest bei dem 48-jährigen Autofahrer aus Polen mit Wohnsitz in Österreich ergab einen Wert von über 1,6 Promille. Eine Blutentnahme wurde angeordnet, sein Führerschein konnte nicht sichergestellt werden.

Eine Überprüfung ergab nämlich, dass gegen den 48-Jährigen aktuell eine Fahrerlaubnissperre wegen eines in Ostdeutschland begangenen Trunkenheitsdelikts besteht.

Nach Zeugenaussagen sei der Renault-Fahrer nicht nur in Schlangenlinien gefahren, vielmehr habe er dabei beinahe mehrere Unfälle verursacht. Die Polizeiinspektion Augsburg sucht daher Verkehrsteilnehmer, die gestern Nachmittag vor 15Uhr auf der A8  von München kommend in Richtung Stuttgart unterwegs waren, und von dem Renault-Fahrer behindert oder durch dessen Fahrweise möglicherweise sogar gefährdet wurden.

Sie werden gebeten, sich unter 0821/323 2010 zu melden.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.